Zur mobilen Version Suche Suche

 

NEWS

Gewinner des BERLINER STÜCKEMARKTS steht fest

Gewinner des BERLINER STÜCKEMARKTS steht fest - Foto: Niklas Vogt

Bonn Park – so heißt der Gewinner des diesjährigen Stückemarkts des Berliner Theatertreffens. Der Sieger wurde am Sonntag, 14.5., per Juryvotum gewählt. Dabei hatten neben Fachleuten in Berlin, zu denen der Karlsruher Schauspieldirektor Axel Preuß gehörte, auch das Berliner und Karlsruher Publikum eine Stimme. Das STAATSTHEATER war so prominent vertreten, weil ein Auftragswerk des Siegers in der Spielzeit 2018/19 dort zur Uraufführung gebracht wird. Karlsruhe wurde hierfür vom Berliner Theatertreffen angefragt.

Park, Gewinner des Innovationspreises des Heidelberger Stückemarkts 2011 und des Else-Lasker-Schüler-Preises 2015 ist am STAATSTHEATER kein Unbekannter: Er hatte bereits 2011 zum Intendanzstart von Peter Spuhler den Beitrag 2289: Johnny Kilometà und die Beerdigung von ­GottFaust beim Autorenfestival „Stadt der Zukunft“ vorgestellt und war darüber hinaus in der Spielzeit 2013/14 als Regisseur bei der 24h-Volkstheater-Performance 100 Dokumente beteiligt.

Wir gratulieren ganz herzlich!

„Das großartige an Bonn Park ist, dass er politisches Bewusstsein mit literarischer Leichtigkeit und spielerischem Humor verbindet. Ich freue mich sehr auf die Uraufführungen eines für uns exklusiv geschriebenen Auftragswerkes.“, so Axel Preuß nach der Bekanntgabe des Siegers.

Auch Bonn Park blickt der Arbeit euphorisch entgegen: „Ich freue mich mega auf die Uraufführung in Karlsruhe – und darauf, auf der Terrasse der Nancyhalle Elefanten zu gucken und mit dem einen oder anderen Teilnehmer von 100 Dokumente Kaffee zu trinken.“

Navigation einblenden