Zur mobilen Version Suche Suche

 

NEWS

STAATSTHEATER KARLSRUHE solidarisiert sich mit „Kulturgesichter0721“

 - Foto:

Die Corona-Pandemie hat die Veranstaltungswirtschaft fest im Griff: Seit einem Jahr steht die Konzert- und Theaterbranche nahezu still. Mit der Initiative „Kulturgesichter0721“ schließen sich eine Vielzahl der Karlsruher Kulturschaffenden der deutschlandweiten Kampagne „Ohne uns ist‘s still“ an.

Mit der Aktion wollen alle Beteiligten auf die persönlichen Schicksale hinweisen. Denn auch in der Karlsruher Kulturlandschaft gibt es viele Betroffene und ein Ende dieser Situation ist ohne konkreten Stufenplan mit Öffnungsperspektiven für alle Kulturgesichter leider noch nicht in Sicht.

Auch Künstler*innen und Darsteller*innen am STAATSTHEATER KARLSRUHE sind vom Veranstaltungsverbot betroffen. Wie auch die Freischaffenden können sie ihrem Beruf nicht nachgehen.

Für die Gesellschaft wie für die Kulturwelt heißt es daher: Gemeinsam stark sein, gemeinsam Sichtbarkeit schaffen. Auf Online- und Offline-Werbeflächen des STAATSTHEATERS werden in den kommenden Wochen – wie vielerorts in Karlsruhe – regionale Kulturschaffende im Rahmen der Aktion „Kulturgesichter0721“ zu sehen sein. Den Betroffenen soll so im wahrsten Sinne des Wortes ein Gesicht gegeben werden.

Navigation einblenden