Zur mobilen Version Suche Suche

 

NEWS

SCHAUSPIEL zur Feier von 25 Jahren deutsch-polnischer Freundschaft in Danzig

 - Foto:

Das Danziger Gastspiel von Stolpersteine Staatstheater  fand gestern im neuerbauten Gdański Teatr Szekspirowski statt, das am Standort der von den Nazis abgetragenen Großen Synagoge steht. Das Dokumentartheater von Hans-Werner Kroesinger und Regine Dura über die schnelle Gleichschaltung des Karlsruher Theaters durch die Nazis und das Umschlagen von Kunst, Verwaltung und Gesellschaft stieß in Polen auf ein besonderes Echo. Nach dem langanhaltenden Applaus studierten die Zuschauer die ausgelegten Dokumente und diskutierten mit dem künstlerischen Team.
Gefördert wurde das Gastspiel vom Goethe-Institut, das gemeinsam mit der Deutschen Botschaft Warschau das deutsch-polnische Jubiläumsjahr 2016 aus Anlass des 25. Jahrestags der Unterzeichnung des Vertrags über gute Nachbarschaft und freundschaftliche Zusammenarbeit organisiert. Besonders bedanken wir uns bei Generalkonsulin Cornelia Pieper und dem Intendanten Jerzy Limon, die die erstmals stattfindende "Deutsche Woche" in Danzig veranstalten, und bei Georg Blochmann, dem Leiter des Goethe-Instituts Warschau, für die Unterstützung.

Im Laufe der Spielzeit werden wir Stolpersteine Staatstheater, womit wir in der vergangenen Spielzeit zum BERLINER THEATERTREFFEN eingeladen waren, noch in Prag, Tallinn, China und den Münchner Kammerspielen zeigen, in Karlsruhe wieder am 2. & 29.11.

 

Navigation einblenden