Zur mobilen Version Suche Suche

 

NEWS

Ulrike Stöck als Jurymitglied bei den wichtigsten deutschen Preisen für dramatische Literatur für Kinder und Jugendliche

Ulrike Stöck - Foto: Katy Otto

Gestern, am 3.11., sind in Frankfurt am Main die beiden wichtigsten deutschen Staatspreise für dramatische Literatur für Kinder und Jugendliche verliehen worden, die mit jeweils 10.000 Euro dotiert sind.
Den Deutschen Kindertheaterpreis 2016 erhält Martin Baltscheid für sein Stück Krähe und Bär oder: Die Sonne scheint für uns alle. Jörg Menke-Peitzmeyer erhält den Deutschen Jugendtheaterpreis 2016 für The Working Dead – Ein hartes Stück Arbeit. Die komplette erste Staffel – Uncut.
Der für die Auswahl zuständigen Jury gehörte unter anderem Ulrike Stöck, Leiterin des JUNGEN STAATSTHEATERS, an.
Weitere Juroren waren Thomas Stumpp, Goethe-Institut, Bereich Theater und Tanz, München; Prof. Dr. Gerd Taube, Leiter des KJTZ, Frankfurt am Main; Lisa Zehetner, Dramaturgin für Kinder- und Jugendprojekte am Forum Freies Theater, Düsseldorf und Lina Zehelein, Dramaturgin am Theater an der Parkaue, Junges Staatstheater Berlin.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Navigation einblenden