Nach der Premiere ist vor der Uraufführung

Am 13.12., zwei Tage nach einer gefeierten WALKÜRE, begannen die szenischen Proben von WAHNFRIED mit einem gut gelaunten Konzeptionsgespräch. Die neue Oper von Avner Dorman, ein Auftragswerk des STAATSTHEATERS, erzählt die Geschichte des Wagner-Clans, der nach dem Tod des Meisters die Geschicke der Bayreuther Festspiele lenkte. Der britische Regisseur Keith Warner, der in Karlsruhe mit seiner profunden Sicht auf PARSIFAL beeindruckte und über reiche – auch Bayreuther – Wagner-Erfahrung verfügt, stellte den Solisten und dem gesamten Staatsopernchor in Anwesenheit der beiden Librettisten Lutz Hübner und Sarah Nemitz nicht nur sein Konzept vor, sondern berichtete aus seinen zahlreichen persönlichen Begegnungen mit Mitgliedern der Wagner-Nachfahren. Bühnenbildner Tilo Steffens und Kostümbildnerin Julia Müer – in Karlsruhe ebenfalls durch PARSIFAL bestens bekannt – präsentierten den neugierigen Zuhörern ihre Entwürfe.

Alles zur Uraufführung von WAHNFRIED am 28.1. finden hier.