Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

Moeka Katsuki

Moeka Katsuki

Foto: Ariel Oscar Greíth

Moeka Katsuki stammt aus Japan, wo sie ihren ersten Ballettunterricht erhielt. 2009 kam sie nach Europa und setzte als Stipendiatin der Tanzstiftung Birgit Keil ihr Studium an der Akademie des Tanzes Mannheim fort. Während ihres Studiums gewann sie beim Wettbewerb Tanzolymp 2010 in Berlin die Bronzemedaille. Außerdem hatte sie als Mitglied des Ballettstudios des STAATSBALLETTS KARLSRUHE Gelegenheit, in Christopher Wheeldons Schwanensee u. a. einen der vier kleinen Schwäne und in Youri Vámos‘ Der Nussknacker – Eine Weihnachtsgeschichte mit dem Chinesischen Tanz sogar eine Solopartie zu tanzen.
Zur Spielzeit 2012/13 wurde sie Ensemblemitglied des STAATSTBALLETTS KARLSRUHE und tanzte bereits in ihrer ersten Saison Clara in Youri Vámos‘ Der Nussknacker – Eine Weihnachtsgeschichte, den Pas de Quatre in Christopher Wheeldons Schwanensee sowie den Pas de Six in Peter Wrights Giselle. Bei der Ballett Gala 2013 tanzte sie Blumenfest in Genzano von August Bournonville. Zu ihrem Repertoire gehören u. a. auch Anastasia als Kind sowie Blauer Vogel in Youri Vámos’ Dornröschen – Die letzte Zarentochter, die Titelpartie in Peter Wrights Giselle sowie Bianca in John Crankos Der Widerspenstigen Zähmung. Zur Spielzeit 2015/16 wurde sie von Ballettdirektorin Birgit Keil zur Solistin ernannt. Sie tanzte das Kleine Fräulein in Terence Kohlers das kleine schwarze / the riot of spring und zuletzt die Titelpartie in Peter Schaufuss‘ La Sylphide. Bei der Ballett Gala 2017 war sie in Marius Petipas Talisman zu erleben.

Navigation einblenden