Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

Tim Plegge

Tim Plegge

Tim Plegge wurde in Berlin geboren und ließ sich nach einem Austauschjahr an der École de Cirque de Bordeaux in den Niederlanden und an der Ballettschule des Hamburg Ballett John Neumeier zum Tänzer ausbilden. Nach Engagements als Tänzer nahm er ein Choreografiestudium an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ in Berlin auf, gefolgt von Assistenzen bei Helena Waldmann und Christian Spuck. Von 2006 an entstanden Arbeiten für das Ballett Kiel, die Noverre-Gesellschaft Stuttgart und das Staatsballett Berlin. Dem Karlsruher Publikum präsentierte er sich erstmals im Jahre 2010 im Rahmen des Abends Choreografen stellen sich vor mit dem Stück And I watch you breathe. Ebenfalls in Karlsruhe entstand im Frühjahr 2012 das abendfüllende Handlungsballett Momo, das bei Publikum und Presse stärkste Beachtung und Zustimmung erfuhr. Für das Staatsballett Berlin schuf Plegge zusammen mit dem Maler Norbert Bisky das Tanzstück They (2013), das im Berliner Club „Berghain“ aufgeführt wurde und beispielhaft sein Interesse daran zeigt, über das Medium des Tanzes unterschiedliche Kunstformen in einen kreativen Dialog zu bringen. In diesem Zusammenhang ist auch sein Debüt als Opernregisseur mit Strawinskys Die Nachtigall am STAATSTHEATER KARLSRUHE in der Saison 13/14 zu sehen. Plegge wurde im Jahrbuch 2013 der Zeitschrift „tanz“ unter den Hoffnungsträgern der Tanzkünstler geführt, „die hoffentlich die Zukunft den Tanz bewegen“ werden. Mit Beginn der Spielzeit 14/15 wird Tim Plegge Ballettdirektor und Chefchoreograf des neu gegründeten Hessischen Staatsballetts.

Navigation einblenden