Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

Jaco Venter

Jaco Venter

Foto: Florian Merdes

Der südafrikanische Bariton studierte bei Luis Botha in seiner Heimat sowie bei Hermann Le Roux in San Francisco. Außerdem besuchte er Meisterklassen bei Thomas Hampson, Ruth Ann Swenson und Patricia Craig. Seit 1998 gastierte er an vielen Bühnen in den USA und Südafrika und erarbeitete sich ein umfangreiches Repertoire, zu dem Partien wie Vater Germont in La traviata, Rigoletto und Alfio in Cavalleria rusticana zählen. 

2004 wurde er Ensemblemitglied des Nationaltheaters Mannheim. Hier erarbeitete er sich die großen Partien des italienischen Fachs – Carlo in Ernani, Macbeth, Simon Boccanegra, Posa in Don Carlo, Amonasro in Aida, Tonio in I Pagliacci, Scarpia in Tosca, Michele in Il Tabarro und Gianni Schicchi –, aber auch den Minister in Fidelio und Escamillo in Carmen

2011 wechselte er ans STAATSTHEATER KARLSRUHE und  prägte sich hier als Macbeth, Rigoletto, Giorgio Germont in La traviata, Anckarström in Ein Maskenball, Falstaff, Scarpia in Tosca, Telramund in Lohengrin, Alberich im alten wie im neuen Ring des Nibelungen, Gunther in Götterdämmerung, Klingsor in Parsifal, Peter in Hänsel und Gretel, Escamillo in Carmen, Marti in Romeo und Julia auf dem Dorfe, Fürst in Verlobung im Traum, Balstrode in Peter Grimes, Jack Hubbard in Doctor Atomic, Michonnet in Adriana Lecouvreur und Kaiser in Wahnfried ein.

Seit 2017 ist Venter freischaffend tätig. Zuletzt feierte er große Erfolge als Fliegender Holländer in Braunschweig und Kapstadt, als Vater in Hänsel und Gretel in Stuttgart, sowie als Macbeth in Cottbus. Im September 2019 erweitert er sein Repertoire um den Konsul Sharpless in Puccinis Madama Butterfly in Nordhausen.

Mehr Infos unter  http://jacoventer.com/.

Navigation einblenden