Zur mobilen Version

Navigation einblenden

Eric Nikodym

Eric Nikodym

Foto: Felix Grünschloß

Geboren 1985 in Leipzig, studierte Eric Nikodym Philosophie und Theaterwissenschaft an der Freien Universität Berlin sowie Regie an der dortigen Theaterakademie. Während seines Studiums inszenierte er an verschiedenen freien Theatern in Berlin, Lübeck, Ulm und Potsdam. Seine Arbeit Eiszeit nach Einar Schleef war auf dem Festival 100° in Berlin zu sehen. In seiner Abschlussinszenierung Striptease von Slawomir Mrozek konnten die Zuschauer in einer installativen Performance den Glockenturm des Berliner Olympiastadions durchwandern. Nach seinem Studium arbeitete er als freier Regisseur. Seine Inszenierung Die Bakchen wurde beim Internationalen Regie-Festival in Hamburg mit dem Publikumspreis ausgezeichnet. 2010 eröffnete seine Arbeit Der Rausch des Dionysos das Festival ANTIKEKSTASE in der Brotfabrik Berlin. Ende 2014 hatte er mit Ladies Night Premiere im Alten Theater Dessau. Seit 2011 arbeitete er als Regieassistent am STAATSTHEATER. Hier inszenierte er Benefiz – Jeder rettet einen Afrikaner im STUDIO und die Hörinstallation Vormorgen nach Ernst Toller im Rahmen der EKT im OUTER SPACE, dessen künstlerischer Leiter er ist. Von Februar 2015 bis Juli 2017 war er als spartenübergreifende künstlerische Produktionsleiter tätig.

Navigation einblenden