Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

Claudia González Espíndola

Claudia González Espíndola

Foto: Dirk Eisermann

Geboren in Valparaiso/Chile, studierte Claudia González Espíndola Mode- und Kostümdesign an der Kunsthochschule Berlin Weißensee sowie an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg. Ihre erste Theaterarbeit führte sie mit Schorsch Kamerun an das Hamburger Schauspielhaus. Eine intensive Zusammenarbeit verbindet sie mit Regisseurin Anna Bergmann, für deren Inszenierungen Menschen im Hotel und Leonce und Lena am Schauspielhaus Bochum, Bunbury am Thalia Theater Hamburg (eingeladen zu „Radikal Jung“ in München 2010), Fieber und Radikal am Maxim Gorki Theater Berlin und Der Freischütz am Stadttheater Klagenfurt sie die Kostüme entwarf. 2011 war sie am Burgtheater Wien für das Kostümbild der Uraufführung von Oliver Klucks Die Froschfotzenlederfabrik verantwortlich. Seit 1997 arbeitet sie außerdem als Kostümbildnerin für zahlreiche deutsche Kino- und Fernsehproduktionen. 2013 entwarf sie an der Seite von Anna Bergmann die Kostüme zu Ibsens Frau vom Meer am Wiener Burgtheater. Im April 2014 folgte Shakespeares Sommernachtstraum am Stadsteater Malmö.
Am STAATSTHEATER KARLSRUHE waren ihre Kostüme bereits in Simone Blattners Schauspielinszenierungen Der große Marsch, Minna von Barnhelm, Amphitryon und Dantons Tod zu sehen, sowie in La Bohème in der Inszenierung von Anna Bergmann.

KostümeDANTONS TOD
Navigation einblenden