Zur mobilen Version

Navigation einblenden

Axel Schlicksupp

Axel Schlicksupp

Foto: Florian Merdes

Axel Schlicksupp wurde 1971 in Frankfurt/Main geboren. Nach einem mit Auszeichnung bestandenen Abitur studierte er Physik, Musikwissenschaft und BWL und schloss als Diplom-Kaufmann ab. Während des Studiums baute er das Frankfurter Jugendkulturforum mit auf, arbeitete regelmäßig im Organisationsteam der Jungen Freunde der Salzburger Festspiele und gehörte 1996 zu den Gründern des Europäischen Jugendkulturfestivals im Rahmen der Festspiele. Daneben engagierte er sich politisch und war bis Ende 2007 Fraktions- und Kulturausschussvorsitzender im Bad Homburger Stadtparlament. Nach Praktika und Assistenzen in der Alten Oper Frankfurt, den Projektbüros für das Paulskirchen-Jubiläum 1998 sowie für das Goethejahr 1999 verantwortete er das Sponsoring und den multimedialen Bereich der Europaratsausstellung „Europas Mitte um 1000“ und arbeitete anschließend freiberuflich als Kulturmanager. Dabei koordinierte er u. a. die Jubiläumsveranstaltungen 25 Jahre Alte Oper Frankfurt und leitete die Organisation des Deutschen Musikwettbewerbs für Amateure und des Internationalen Dirigentenwettbewerbs „Sir Georg Solti“, für den er auch heute noch verantwortlich ist. In das Orchestermanagement stieg er 2005 bei der Nordwestdeutschen Philharmonie ein, wo er als Assistent der Intendanz mit Verantwortung für ein eigenes Festival tätig war. 2007 bis 2011 war Axel Schlicksupp Geschäftsführer des Folkwang Kammerorchesters Essen. In die Zeit seiner Tätigkeit fielen der neue Auftritt des Orchesters, die Einführung einer Reihe von Familienkonzerten und weitere musikvermittelnde Maßnahmen sowie eine Steigerung der Abonnentenzahlen von knapp 25 Prozent.
Seit der Spielzeit 11/12 wirkte er als Orchesterdirektor und Konzertdramaturg der BADISCHEN STAATSKAPELLE, ausgezeichnet vom Deutschen Musikverleger-Verband für das "Beste Konzertprogramm 2012/13". Ab der Spielzeit 2017/18 wechselte er an die Deutsche Oper Berlin.

Navigation einblenden