Navigation einblenden

Yetzabel Arias Fernandez

Yetzabel Arias Fernandez

Die Sopranistin Yetzabel Arias Fernandez wurde in Kuba geboren und studierte Chorleitung am Amadeo Roldán Konservatorium und Gesang am Instituto Superior de Arte in ihrer Heimatstadt Havanna. Sie lebt in Italien, wo sie ihre Studien bei Vincenzo Manno in Mailand und in Meisterkursen zur Interpretation der italienischen Musik des 17. Jahrhunderts von Roberto Gini vervollständigt hat.
Sie gewann zahlreiche Preise und arbeitete mit den besten italienischen Ensembles barocker Musik wie der Accademia Bizantina, La Risonanza, Academia Montis Regalis, Arion Ensemble, Orchestra Milano Classica, La Venexiana, I Barocchisti, Cappella Pietà de‘ Turchini, Sinfonieorchester der RAI Turin mit Dirigenten wie Ottavio Dantone, Diego Fasolis, Antonio Florio, Ruben Jais, Helmut Rilling usw. Sie trat in bedeutenden Häusern auf, unter anderem Théâtre Graslin in Nantes, Societa del Quartetto Mailand, Auditorio Nacional Madrid und bei Festivals in Santiago de Compostela, Brügge, Köln, Stuttgart, Melk, Wien, Ambronay, Amsterdam, Barcelona, Florenz.
Beim 30° Sablé Festival in Frankreich sang sie die Messagera in Monteverdis Orfeo. In Händels Trionfo sang sie die Rolle des Vergnügens/Piacere. In Pergolesis L’Olimpiade sang sie unter Leitung von Ottavio Dantone den Megacle und unter Alessandro De Marchi die Argene. Mit Fabio Bonizzoni nahm sie mehrere CDs für das Label Glossa auf, darunter Händels Tirsi, Clori e Fileno, das den wichtigen Stanley Preis für die beste Aufnahme des Jahres gewann. Mit Jordi Savall singt sie Bachs h-moll-Messe, die Matthäus-Passion musiziert sie mit Diego Fasolis.

Navigation einblenden