Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

Franco Fagioli

Franco Fagioli

Foto: Julian Laidig

Franco Fagioli ist einer der virtuosesten Countertenöre der heutigen Zeit. Die Schönheit seiner Stimme, die drei Oktaven umfasst, wird genauso wertgeschätzt wie seine meisterhafte Technik, mit der er neue Bühnenstandards setzt. Als Exklusivkünstler der Deutschen Grammophon veröffentlicht er im Januar 2018 dort sein zweites Solo-Album. Der Startschuss seiner internationalen Karriere fiel 2003, als er den Bertelsmann-Gesangswettbewerb „Neue Stimmen“ gewann. Bereits zwei Jahre später debütierte er in der Titelpartie von Händels Julius Cäsar am Opernhaus Zürich an der Seite von Cecilia Bartoli. Seither zählen Händel-Partien wie Andronico in Tamerlano und die Titelpartien in Eliogabalo und Rinaldo sowie Arsace in Rossinis Semiramide und Idamante in Mozarts Idomeneo zu seinem Repertoire. Zu weiteren wichtigen Festspielen und Opernhäusern, an denen er in den vergangenen Jahren Erfolge feierte, gehören das Royal Opera House Covent Garden in London, Théâtre des Champs-Elysées, Festival d’Aix-en-Provence, Teatro alla Scala in Mailand, Theater an der Wien, Teatro Real Madrid, die Opéra Royal de Versailles, Salzburger Festspiele und De Nationale Opera in Amsterdam.
Seit 2006 ist er einer der Stars der INTERNATIONALEN HÄNDEL-FESTSPIELE am STAATSTHEATER KARLSRUHE, wo er bisher u. a. in den Hauptrollen von Julius Cäsar, Ariodante und Riccardo Primo glänzte.
Am STAATSTHEATER KARLSRUHE ist er in der Spielzeit 2017/18 im Rahmen der  INTERNATIONALEN HÄNDEL-FESTSPIELEN und als Cecilio in Mozarts Lucio Silla zu sehen. 

Navigation einblenden