Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

Sam Brown

Sam Brown

Foto: Jochen Klenk

Seine Ausbildung als Regisseur erhielt Sam Brown am Birkbeck College in London. Als Regieassistent arbeitete er am West Yorkshire Playhouse in Leeds, wo er die Uraufführung von Oliver Emanuels Magpie Park inszenierte. 2008 gehörte der Brite zum Urheberteam der erfolgreichen Komödie Learn To Play The Ukelele In Under An Hour beim Edinburgh Fringe Festival. Von 2009 bis 2010 war Sam Brown Spielleiter an der Opera North.
2011 wurde er zusammen mit Annemarie Woods sowohl mit dem Europäischen Opernregie-Preis als auch mit dem Ring Award ausgezeichnet. Sam Brown ist der bislang einzige Regisseur, der beide Preise gewann. Seine mit dem Europäischen Opernregie-Preis ausgezeichnete Inszenierung von Bellinis I Capuleti e i Montecchi wurde auf verschiedenen Opernbühnen Italiens gezeigt. Seitdem inszeniert der britische Schauspiel- und Opernregisseur nicht nur an Theatern im Vereinigten Königreich, sondern auch in Italien, Österreich, Frankreich, in der Schweiz sowie in Deutschland.
Sein Debüt auf der Opernbühne hatte er mit Sigurd Drachentöter an der Bayerischen Staatsoper. In der Spielzeit 2012/13 inszenierte er Jakob Lenz von Wolfgang Rihm an der English National Opera, Der Zigeunerbaron in Klagenfurt und La Cenerentola in Luzern sowie in Nancy die szenische Uraufführung der jüngsten Oper von Gerald Barry, The Importance of Being Earnest. Bei den INTERNATIONALEN HÄNDEL-FESTSPIELEN 2013 stellte er sich am STAATSTHEATER mit Händels Der Sieg von Zeit und Wahrheit / Der Sieg von Schönheit und Täuschung von Gerald Berry vor. In den letzten Spielzeiten brachte er Candide an der Opéra national de Lorraine in Nancy, Alcina am Staatstheater Cottbus, das Musical Hair am Staatstheater Darmstadt und Il barbiere di Siviglia an der Welsh National Opera auf die Bühne.
Am STAATSTHEATER war seine erfolgreiche Inszenierung des Musicals My Fair Lady zu sehen.

Navigation einblenden