Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

Clemens Rynkowski

Clemens Rynkowski

Clemens Rynkowski ist Pianist, Komponist und Thereminist. Er studierte an der Universität der Künste Berlin und an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin.
Er spielt, komponiert und arrangiert für Orchester und Kammerensembles, Film und Theater. Zu seinen Arbeiten zählen u. a. intention, please für 2 Solo-Posaunen, Bigband und Orchester für die Jenaer Philharmonie, ein vertanztes Requiem und der Stummfilm Big business für das Orchestre Philharmonique du Luxembourg. 
Als musikalischer Leiter, Theaterkomponist und Theatermusiker arbeitete er mit Regisseuren wie Michael von zur Mühlen für Brechts Heilige Johanna der Schlachthöfe und Die Nibelungen am Deutschen Nationaltheater Weimar, mit Claus Peymann bei Mutter Courage am Berliner Ensemble, sowie am BADISCHEN STAATSTHEATER KARLSRUHE mit Martin Nimz im Glasperlenspiel und mit Daniel Pfluger für Alice und Ein Sommernachtstraum, zusammen. Mit Pfluger erarbeitete er am Staatstheater Saarbrücken Black Rider und produziert in der Spielzeit 2015/16 Romeo und Julia.
Seit der Begegnung mit Lydia Kavina, der Großnichte des Erfinders des Theremins, Leon Theremin (Lew Termen), ist Rynkowski fasziniert vom ersten elektronischen und einzigen berührungslos gespielten Musikinstrument der Welt. Er nahm Unterricht bei Kavina und Barbara Buchholz und ist seitdem solistisch und im Ensemble als Thereminist tätig. 
2010 trat Rynkowski als Pianist mit Sting auf und machte ihn mit dem Theremin bekannt, seitdem spielt der Sänger in seinen Programmen selbst Theremin. Clemens Rynkowski spielte 2014 auf Einladung vom Goetheinstitut Ramallah beim Sacred Music Festival Palestine. In der Spielzeit 2014/15 brachte Rynkowski beim 4. Kammerkonzert gemeinsam mit Musikern der BADISCHEN STAATSKAPELLE Martinus Fantasia für Theremin, Streichquartett, Oboe und Klavier sowie ein eigens für das Konzert komponiertes Werk zur Aufführung. Clemens Rynkowski unterrichtet an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar.  
Mit seinen Brüdern gründete er die Band Herr Rynkowski, zunächst spezialisiert auf Soul und Funk im Falsettgesang. Im Sommernachtstraum bauten die drei Musiker 60 Instrumente aus Theaterschrott und schufen damit eine ganz eigene, experimentelle Klangwelt. Seitdem finden sie regelmäßig in Theaterproduktionen und Konzerten zusammen, auf der neugierigen Suche nach neuen und alten Klängen und Medien.
In der Spielzeit 2015/16 war Clemens Rynkowski für die musikalische Leitung bei Monty Python’s Spamalot und Kinder des Olymp verantwortlich. 2016/17 übernimmt er die musikalische Leitung für Die Goldberg-Variationen.

Klavier, Hammond-OrgelDIE GOLDBERG-VARIATIONEN
Musikalische LeitungDIE GOLDBERG-VARIATIONEN
Keyboard Direktion / Theremin / GesangHAIR
Musikalische LeitungHAIR
Navigation einblenden