Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

Maike Etzold

Maike Etzold

Maike Etzold, geboren in Hannover, wuchs im Rheinland bei Köln auf. Nach dem Abitur absolvierte sie an der Musikhochschule Köln einen Lehramtsstudiengang mit Hauptfach Klavier und beendete ihn 1998 mit dem ersten Staatsexamen. An der Musikhochschule Aachen schloss sie 2001 ihr Gesangsstudium mit Auszeichnung ab. In den Jahren danach erhielt sie Gesangsunterricht bei Wessela Zlateva. Während des Studiums gab Etzold zahlreiche Konzerte und Liederabende und wirkte an Fernsehaufführungen und CD-Aufnahmen verschiedener Konzertchöre und kleinerer Ensembles mit, u. a. mit dem Konzertchor Darmstadt unter Wolfgang Seeliger, der Internationalen Bachakademie Stuttgart unter Helmuth Rilling sowie dem Renaissancemusik-Ensembles Oltremontano unter der Leitung von Wim Becu, mit welchem sie 2001 einen großen Erfolg in St. Petersburg feierte. Ab 1992 war sie Mitglied des Extrachores der Wuppertaler Bühnen, wo sie u. a. den Ersten Knaben in Die Zauberflöte sang. Bei Koproduktionen des Stadttheaters Aachen mit der Musikhochschule trat sie in verschiedenen Rollen auf, u. a. als Despina in Così fan tutte, als Cendrillon in Pauline Viardots gleichnamiger Oper sowie in diversen Lortzing-Opern. Es folgten größere Partien wie Papagena in Die Zauberflöte. Seit 2001 ist Maike Etzold Mitglied des BADISCHEN STAATSOPERNCHORES und übernahm seither immer etliche solistische Partien, z. B. das Sandmännchen in Hänsel und Gretel, Laura in Luisa Miller, die Erste Adelige Waise im Rosenkavalier sowie kleinere solistische Partien in Madama Butterfly, Suor Angelica, Il Tabarro, Tod in Venedig und Idomeneo.

PassantenWAHNFRIED
Navigation einblenden