Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

Schürmann Christian

Schürmann Christian

Foto: Felix Grünschloß

Christian Schürmann wurde 1973 in Essen geboren. Nach dem Abitur studierte er Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum und belegte für zwei Auslandssemester den Studiengang Drama an der Royal Holloway, University of London. Aufgrund der verschiedenen Schwerpunkte seines Studienfaches arbeitete er während des Studiums sowohl als Produktionsassistent bei verschiedenen Film- und Fernsehproduktionsfirmen in Düsseldorf und Köln, als auch als Gastregieassistent am Schauspiel Essen.
Nach seinem Magisterabschluss 2002 legte er die Priorität seiner beruflichen Tätigkeit ganz auf den Theaterbereich und wurde Regieassistent, Abendspielleiter und schließlich Regisseur am Schauspiel Essen unter der Intendanz von Jürgen Bosse. Zu seinen eigenen Regiearbeiten gehörten dabei Inszenierungen von Caryl Churchills Stück Die Kopien und August Strindbergs Fräulein Julie.
Im Sommer 2005 wechselte er als Regisseur an das Theater der Stadt Aalen unter der Intendanz von Katharina Kreuzhage. Dort inszenierte er unter anderem Ursula Rani Sarmas Stück Blau und leitete ein halbes Jahr lang ein theaterpädagogisches Projekt mit dem Titel East Side Story in Kooperation mit der Schillerschule Aalen.
Im Herbst 2006 wechselte er als Regieassistent, Abendspielleiter und Regisseur an das Staatstheater Mainz unter der Intendanz von Matthias Fontheim. Hier entstanden eigene Inszenierungen von Irmgard Keuns Stück Das kunstseidene Mädchen und Aki Kaurismäkis Das Leben der Bohème. Zudem schrieb er zusammen mit dem Dramaturg Thomas Guglielmetti das musikalische Theaterstück Von Kopf bis Fuß Marlene über das Leben von Marlene Dietrich, das er auch selbst inszenierte und im Februar 2008 am Staatstheater Mainz zur Uraufführung brachte.
Seit April 2008 ist Christian Schürmann der persönliche Referent des Generalintendanten Matthias Fontheim und dabei im Besonderen für die künstlerischen Belange der Schauspielsparte zuständig. Zur Spielzeit 2014/15 wechselt er als persönlicher Referent von Generalintendant Peter Spuhler ans STAATSTHEATER KARLSUHE.

Navigation einblenden