Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

Federico Maria Sardelli

Federico Maria Sardelli

Foto: Alessandro Lamurgalia

Als Solist und Dirigent tritt Federico Maria Sardelli bei namhaften Festivals und in Konzerthallen in ganz Europa auf. Als Gastdirigent arbeitete er mit zahlreichen Sinfonieorchestern wie dem Gewandhausorchester Leipzig, der Staatskapelle Halle, der Kammerakademie Potsdam, der Real Filarmonia de Galicia, der Maggio Musicale Fiorentino, der Arena di Verona oder dem Orchestra da Camera di Mantova zusammen. Er hat bis jetzt mehr als vierzig Aufnahmen als Solist und Dirigent bei Naïve und der Deutschen Grammophon vorzuweisen, einige davon in Koproduktion mit dem Westdeutschen Rundfunk (WDR 3). Zweimal schon wurde er für den prestigeträchtigsten Aufnahmepreis, den „Grammy Award“, nominiert. Sardelli ist ein wichtiger Protagonist der Vivaldi-Renaissance der letzten Jahre und dirigierte die Uraufführungen und -aufnahmen der Opern Arsilda Regina di Ponto, Orlando Furioso, Tito Manlio, Montezuma und Atenaide.
Neben seiner Karriere in der Konzerthalle ist er auch als Musikwissenschaftler tätig. Als Mitglied des musikwissenschaftlichen Komitees des Istituto Italiano Antonio Vivaldi hat er zahlreiche musikwissenschaftliche Essays und kritische Editionen herausgegeben.
Für seine künstlerischen Leistungen wurde Sardelli von der Regierung der Toskana 2009 der „Gonfalone d'Argento“, die höchste zu verleihende Ehrenmedaille überreicht.

Musikalische LeitungTOLOMEO, RE D'EGITTO
Navigation einblenden