Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

João Miranda

João Miranda

Foto: Ariel Oscar Greíth

João Miranda wurde in Brasilien geboren und begann seine Tanzausbildung beim Studio South Opera, anschließend beim Ballet Nacional do Brasil sowie an der Escola do Teatro Bolshoi no Brasil. 2012 gewann er ein Stipendium für die Miami City Ballet School. Von 2014 bis 2016 setzte er als Stipendiat der Tanzstiftung Birgit Keil sein Studium an der Akademie des Tanzes Mannheim bis zu seinem Master-Abschluss fort und war in der Spielzeit 2015/16 Mitglied des Ballettstudios des STAATSBALLETTS KARLSRUHE.
Hier tanzte er bereits in Terence Kohlers das kleine schwarze / the riot of spring, in Youri Vámos’ Dornröschen – Die letzte Zarentochter und Der Nussknacker – Eine Weihnachtsgeschichte sowie in John Crankos Der Widerspenstigen Zähmung. Gastauftritte führten ihn u. a. an das Landestheater Salzburg, wo er in Peter Breuers Schwanensee zu sehen war. Zur Spielzeit 2016/17 wurde er Mitglied des STAATSBALLETTS KARLSRUHE und war seither u. a. als Harlequin in Youri Vámos‘ Der Nussknacker – Eine Weihnachtsgeschichte, im Pas de Huit und als eine der Hexen in Peter Schaufuss‘ La Sylphide, als Benvolio und Mandolinenspieler in Sir Kenneth MacMillans Romeo und Julia sowie als Robin in Youri Vámos‘ Ein Sommernachtstraum zu sehen. Zuletzt kreierte er den Freund des Prinzen in Jiří Bubeníčeks Ballettmärchen Rusalka. Zum Beginn der Spielzeit 2018/19 wurde João Miranda von Ballettdirektorin Birgit Keil zum Solisten ernannt.

Navigation einblenden