Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

Beata Anna Schmutz

Beata Anna Schmutz

Foto: Felix Grünschloß

Beata Anna Schmutz wurde 1975 in Danzig, Polen geboren. Nach ihrem Germanistikstudium an der Universität Gdańsk setzte sie ihre universitäre Ausbildung mit einem Studium der Kunstgeschichte, Erziehungswissenschaft und Literaturwissenschaft in Heidelberg fort. Seit 2000 zunächst Kunstvermittlerin und Kunsthistorikerin an der Städtischen Kunsthalle Mannheim, gleichzeitig künstlerische Leiterin zahlreicher theater-, kunst- und medienpädagogischer Projekte. Von 2005 bis 2016 kulturpädagogische Mitarbeiterin der Stadt Heidelberg am Haus der Jugend, wo sie die Bereiche Kunst und Theater leitete. Seit 2006 zudem freie Regisseurin und Dramaturgin, Hochschul-Lehraufträge in den Bereichen Ästhetische Bildung, Postdramatisches Theater und Performance.
Seit 2016 leitet Beata Anna Schmutz die Sparte VOLKSTHEATER am BADISCHEN STAATSTHEATER KARLSRUHE. Sie ist spezialisiert auf partizipatorische Arbeiten und zeitgenössische Formen von Schauspiel und Performance im Kontext von Rauminstallationen. Die Entwicklung des partizipativen Theaters als neue, spartenübergreifende und experimentelle Kunstform unterstützt sie auch als Sprecherin der AG Bürgerbühne.
Von ihr betreute Projekte wurden mehrfach ausgezeichnet, so war sie 2015 zusammen mit dem von ihr gegründeten Performancekollektiv Rampig Preisträgerin des Jugendbildungspreises Baden-Württemberg für die Inszenierung Das Schloss und mehrfach für das Theatertreffen der Jugend der Bundeswettbewerbe Berliner Festspiele nominiert, 2013 gemeinsam mit Rampig eingeladene Preisträgerin mit Hamlet.

Navigation einblenden