Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

Silke Meier

Silke Meier

Silke Meier studierte Musikwissenschaft, Spanische Philologie und Theaterwissenschaft in Leipzig, Berlin und als DAAD-Stipendiatin in Buenos Aires. Ihre Magisterarbeit über die Oper Manita en el suelo von Alejandro García Caturla und Alejo Carpentier veröffentlichte sie 2007 im Peter Lang Verlag in der Reihe „Perspektiven der Opernforschung“. Nach Hospitanzen u. a. am Bremer Theater und am Teatro Colón Buenos Aires führte sie ihr erstes Engagement als Regieassistentin und Spielleiterin an die Staatsoper Stuttgart unter der Intendanz von Klaus Zehelein, wo sie u. a. mit den Regisseuren Peter Konwitschny (Götterdämmerung, Elektra), Martin Kušej (Otello), Christof Nel (Die Walküre) und Monique Wagemakers (Madame Butterfly) zusammenarbeitete. Als Produktionsdramaturgin der Opern Carmen und La traviata war sie 2003 und 2005 beim Internationalen Sommerkurs der Jeunesses Musicales Deutschland auf Schloss Weikersheim tätig. Von 2006 bis 2009 arbeitete sie als Ballettdramaturgin und Dramaturgieassistentin für Musiktheater am Theater Krefeld Mönchengladbach. Dort verband sie eine enge Zusammenarbeit mit dem Chefchoreografen Robert North, mit dem sie mehrere Balletturaufführungen realisierte. Im Frühjahr 2009 führte sie ein Gastengagement als Regieassistentin der Opernproduktion Rigoletto (Inszenierung: Monique Wagemakers) an das Teatro Real Madrid. In der Spielzeit 2009/10 war Silke Meier am Theater Augsburg als Dramaturgin für Musiktheater und Konzert und Persönliche Referentin des Generalmusikdirektors engagiert und absolvierte 2011 die Weiterbildung in Theater- und Musikmanagement an der Ludwig-Maximilians-Universität München in Kooperation mit der Bayerischen Theaterakademie August Everding und dem Deutschen Bühnenverein. Von 2011 bis 2014 war sie Dramaturgin und Organisationsleiterin im Tanztheater am Staatstheater Darmstadt, wo sie mit den Choreografen Mei Hong Lin und Johann Kresnik zusammenarbeitete, u. a. im Tanzstück Romeo und Julia von Mei Hong Lin, das 2011 für den Deutschen Theaterpreis DER FAUST in der Kategorie „Beste Choreografie“ nominiert war. Nach der Geburt ihrer Tochter und einem Jahr Elternzeit war sie von März bis Juli 2015 beim Stuttgarter Ballett als Assistentin im Bereich Stuttgarter Ballett JUNG tätig.
Seit der Spielzeit 2015/16 ist sie Ballettdramaturgin am STAATSTHEATER KARLSRUHE und zeichnete hier bisher für die Produktionsdramaturgien von das kleine schwarze / the riot of spring von Terence Kohler, Anne Frank von Reginaldo Oliveira und, gemeinsam mit Jiří Bubeníček, von Rusalka verantwortlich. Im Frühjahr 2017 war Silke Meier als Regieassistentin zur Einstudierung der Opernproduktion Rigoletto in der Inszenierung von Monique Wagemakers zu Gast am Gran Teatre del Liceu Barcelona.

Navigation einblenden