Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

Anatol Vitouch

Anatol Vitouch

Anatol Vitouch, Jahrgang 1984, studierte Soziologie an der Universität Wien und anschließend Buch und Dramaturgie an der Wiener Filmakademie. Gemeinsam mit Ondřej Cikán gründete er die literarische Vereinigung Die Gruppe. 2013 erhielt er das Jahresstipendium der österreichischen „literar mechana“. Vitouch schreibt Theaterstücke, Lyrik, Prosa, Drehbücher sowie Schachkolumnen für die jüdische Kulturzeitschrift NU. 2015 verfasste er ein Tatort-Drehbuch im Auftrag des ORF und übersetzte den Roman Alle Pferde des Königs der französischen Situationistin Michèle Bernstein, der in der Hamburger Edition Nautilus erschien. Sein satirischer Erzählband Einstein in Zürich wurde ebenfalls 2015 im Wiener Labor-Verlag publiziert.
Mit der Regisseurin Felicitas Braun verbindet Anatol Vitouch eine längere Zusammenarbeit. Gemeinsam entwickeln sie am STAATSTHEATER das Projekt Walden nach H.D. Thoreau, außerdem arbeitet Vitouch an einem Stück für Felicitas Brauns Inszenierung an der deutschen Abteilung des Nationaltheaters Radu Stanca in Sibiu/Hermannstadt, Rumänien, das im April diesen Jahres Premiere feiern wird.

Navigation einblenden