Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

Christopher Moulds

Christopher Moulds

Nach seiner Tätigkeit als Chorleiter in Glyndebourne von 1994 bis 1998 begann Christopher Moulds seine internationale Karriere als Dirigent. Als solcher gastierte er bisher u.a. am Aalto-Musiktheater Essen, an der Netherlands Opera, an der Opéra National de Lyon, an der Semperoper Dresden und am Theater an der Wien mit Repertoirestücken wie Aida, Carmen, Julius Cäsar, Madama Butterfly und Radamisto.

Als regelmäßiger Gast an der Staatsoper Berlin und der Bayerischen Staatsoper München, dirigiert er Werke von Monteverdi, Händel und Mozart über Brittens Turn of the screw bis hin zu Birtwistles Punch and Judy. In der Spielzeit 2017/18 gibt er sein Debüt an der Nationaloper in Norwegen mit Mozarts Don Giovanni und kehrt mit Mozarts Die Entführung aus dem Serail an die Semperoper Dresden zurück. Zu seinem Repertoire gehören Barock-Opern wie Monteverdis Orfeo, den er 2015 am Royal Opera House dirigierte. Weitere Gastengagements in diesem Bereich waren die Händel-Opern Alcina am Teatro Real in Madrid, Orlando und Rodelinda in Moskau, Semele mit der Canadian Opera Company an der Brooklyn Academy of Music in New York, die Sasha Waltz-Produktion Dido und Aeneas am Teatro Colón in Buenos Aires und am Teatro dell’Opera di Roma. Im Rahmen von Konzertprogrammen arbeitete er außerdem mit der Akademie für Alte Musik Berlin, dem Concerto Köln, mit dem London Philharmonic Orchestra, dem Mozarteumorchester Salzburg, dem Royal Liverpool Philharmonic Orchestra und den Wiener Symphonikern zusammen. Er gastierte zudem bei den Bregenzer Festspielen, den Händel-Festspielen in Halle und mit Mozarts La clemenza di Tito mit den Wiener Philharmonikern bei den Salzburger Festspielen.

Am STAATSTHEATER KARLSRUHE war er in der Spielzeit 2016/17 Musikalischer Leiter von Händels Semele im Rahmen der INTERNATIONALEN HÄNDEL-FESTSPIELE 2018, die er auch in dieser Saison in der Wiederaufnahme-Serie dirigieren wird.

Musikalische LeitungSEMELE
Navigation einblenden