Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

Nicolai Sykosch

Nicolai Sykosch

Nicolai Sykosch wurde 1963 in Düsseldorf geboren. Er studierte Germanistik, Kunstgeschichte, Philosophie und Theaterwissenschaft in München. Danach arbeitete er von 1988 bis 1992 als Regieassistent am Thalia Theater. 1992 zeigte er seine erste Arbeit als freier Regisseur mit der Uraufführung von Aleksandr Vvedenskijs Weihnachten bei Ivanovs. Es folgten weitere Arbeiten am Thalia Theater Hamburg, am Staatstheater Kassel, am Staatstheater Mannheim, am Züricher Schauspielhaus, am Schauspielhaus Graz, am Theater Bremen, am Düsseldorfer Schauspielhaus und am Kantonstheater Zürich. 2006 wurde seine Inszenierung von Moritz Rinkes Cafè Umberto zu den Mühlheimer Theatertagen eingeladen. Zuletzt führte er Regie bei Tracy Letts Eine Familie am Staatstheater Braunschweig. Er lebt als Vater von 2 Kindern in Berlin. Der Krüppel von Inishmaan ist seine erste Arbeit am STAATSTHEATER.

Navigation einblenden