Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

Lutz Hübner & Sarah Nemitz

Lutz Hübner & Sarah Nemitz

Foto: Felix Grünschloß

Lutz Hübner wurde 1964 in Heilbronn geboren. Nach einem Studium der Germanistik, Philosophie und Soziologie sowie einer Ausbildung zum Schauspieler arbeitet er seit 1996 freiberuflich als Dramatiker und Librettist.
Sarah Nemitz stammt aus dem Rheinland, wo sie Tanz, Germanistik, Philosophie und Kunstgeschichte studierte.
Seit 2001 verbindet die beiden eine enge und sehr erfolgreiche Zusammenarbeit: Sie sind zurzeit Deutschlands meistgespielte zeitgenössische Theaterautoren. 1998 wurde Herz eines Boxers mit dem Deutschen Jugendtheaterpreis ausgezeichnet. 2005 wurde das Stück Hotel Paraiso zum Berliner Theatertreffen eingeladen. Erfolgsstücke wie Gretchen 89 ff., Ehrensache oder Blütenträume begründeten ihre große Beliebtheit. 2009 und 2011 wurden Inszenierungen ihrer Stücke zu den Mülheimer Theatertagen eingeladen. Ihre Stücke sind in über ein Dutzend Sprachen übersetzt worden und werden auf der ganzen Welt gespielt. 2015 kam ihr Erfolgsstück Frau Müller muss weg in der starbesetzten Verfilmung von Sönke Wortmann in die deutschen Kinos – der Film erreichte über eine Million Zuschauer und erhielt zahlreiche Preise. 2011 wurde Lutz Hübner mit dem Autorenpreis der ASSITEJ und 2016 mit dem Preis der Autoren der Frankfurter Autorenstiftung ausgezeichnet.
Dem Karlsruher Publikum ist das Autorenpaar sowohl als Librettisten als auch als Dramatiker bekannt: Für die Politische Oper Wallenberg schrieben sie das Libretto, und die gesellschaftskritische Komödie Richtfest begeisterte die Zuschauer.
Das Auftragswerk Wahnfried ist ihre dritte Oper.

LibrettoWAHNFRIED
Navigation einblenden