Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

Avner Dorman

Avner Dorman

Foto: Felix Grünschloß

1975 in Tel Aviv geboren, entwickelte Avner Dorman sich schnell zu einem der erfolgreichsten Komponisten Israels. In seiner Heimatstadt studierte er Komposition, Musikwissenschaft und Physik. Anschließend wechselte er an die Juilliard School of Music in New York, wo er sein Studium mit Promotion abschloss. Dorman, seit 2009 US-amerikanischer Staatsbürger, ist zurzeit Professor für Musiktheorie und Komposition am Sunderman Conservatory of Music in Gettysburg, Pennsylvania.
2000 gewann er mit 25 Jahren als bisher jüngster Komponist den renommierten Prime Minister’s Award seines Heimatlandes und noch im gleichen Jahr wurde ihm der Golden Feather Award der ACUM, des Verbandes der israelischen Komponisten und Publizisten, verliehen.
Seine Werke werden von führenden Solisten und Orchestern aufgeführt, darunter das Israel Philharmonic Orchestra unter Zubin Mehta, das Boston Symphony Orchestra, das Tonhalle Orchester Zürich und die Bamberger Symphoniker. Seinen Durchbruch in Europa erlebte er 2007 mit der Uraufführung von Frozen in Time durch das Philharmonische Staatsorchester Hamburg und Martin Grubinger, der das hochvirtuose Schlagzeugkonzert 2016 auch in Konzerten der BADISCHEN STAATSKAPELLE spielte. 2012 und 2014 standen zwei weitere Werke des Komponisten – Ellef Symphony und Concerto grosso – auf dem Karlsruher Konzertprogramm.
Mit Wahnfried stellt sich Dorman, der bislang vorwiegend symphonische, aber auch kammermusikalische Werke, Filmmusik und so ungewöhnliche Werke, wie ein Konzert für Violine und Rockband komponiert hat, erstmals als Opernkomponist vor.

KompositionWAHNFRIED
Navigation einblenden