Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

Jennifer France

Jennifer France

Foto: Nick James

Sie studierte als Stipendiatin bedeutender Stiftungen am Royal Northern College of Music und in der Opernklasse der Royal Academy of Music in London, die sie 2013 mit Auszeichnung abschloss. Während ihrer Studienzeit gewann sie zahlreiche Preise, u. a. den mit einem Liederabend in der renommierten Wigmore Hall verbundenen Patron’s Award. 2014 kamen der Liedpreis der Kathleen Ferrier Awards sowie der Leonard Ingrams Award der Garsington Opera hinzu. 2016 wurde sie für den Opernpreis des The Times Breakthrough Award nominiert. Zurzeit arbeitet sie mit Lilian Watson zusammen.
Während ihres Studiums gestaltete sie ein breites Repertoire von den Opern Haydns und Mozarts über Berlioz‘ Héro in Béatrice et Bénédict bis zu Strauss‘ Zerbinetta. Professionelle Engagements führten sie an die Garsington Opera, Opera North, Opera Holland Park, British Youth Opera und Tête-à-Tête Opera, zum BBC Symphony Orchestra und Winterthur-Festival.
2015/16 war sie Emerging Artist der Scottish Opera, Flavio in Jommellis Il Vologeso an der Classical Opera, Adele in Die Fledermaus an der Opera Holland Park, Gastsolistin des Orchesters der Opera North, Hallé Symphony Orchestra, London Handel Orchestra und in Mahlers 8. Sinfonie des Philharmonia Orchestra beim Three Choirs Festival. Außerdem unternahm sie Lied-Tourneen u. a. mit der Israel Camerata. Mit Bruckners Te Deum war sie bei Oxford Philomusica zu hören, mit Händels Messias beim Really Big Chorus in der Royal Albert Hall, mit Mozarts Requiem bei den London Mozart Players, das Hallé Symphony Orchestra lädt sie regelmäßig als Solistin seines Neujahrskonzerts in der Londoner Barbican Hall ein.
In dieser Spielzeit gastiert sie als Beethovens Marzelline und Mozarts Susanna beim Orchestre de Chambre de Paris und an der Garsington Opera, als Ophelia in Brett Deans Hamlet bei Glyndebourne On Tour, als Esilena in Händels Rodrigo bei La Nuova Musica in Florenz, als Giulia in Rossinis Seidener Leiter an der Scottish Opera, als Zerbinetta in Ariadne auf Naxos an der Nederlandse Reisopera sowie in Four Seasons by Candlelight am Kultur- und Kongresszentrum Luzern. Außerdem stehen ihre Debüts am Londoner Covent Garden, der Nederlandse Opera Amsterdam und der Hamburgischen Staatsoper an. Für Hyperion spielte sie die 3. Folge der Debussy-Liedgesamtaufnahme unter Malcolm Martineau ein.

Navigation einblenden