Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

Andreas Spering

Andreas Spering

Andreas Spering gehört zu den führenden Spezialisten für Alte Musik. Er wurde geprägt vom Studium bei Gerd Zacher in Essen und von Reinhard Goebels Ensemble Musica Antiqua Köln, dem er von 1990 bis 1994 als Cembalist angehörte.
1996 wurde Andreas Spering zum Künstlerischen Leiter der Brühler Schlosskonzerte ernannt. Mit der von ihm gegründeten Capella Augustina stellt er seit 2002 die Werke Joseph Haydns in den Mittelpunkt der Schlosskonzerte und etablierte dadurch das erste und einzige Haydn-Festival in Deutschland.

Andreas Spering ist an zahlreichen Opernhäusern ein gern gesehener Gast. Er leitete u. a. die großen Mozartopern, zahlreiche Werke von Georg Friedrich Händel, Beethovens Fidelio sowie Webers Freischütz. Engagements brachten ihn bisher nach Göteburg, Kopenhagen, Antwerpen, Luxemburg, Nantes, Rouen, Straßburg, Hannover, Essen, Nürnberg und Sevilla sowie mehrfach zu den INTERNATIONALEN HÄNDEL-FESTSPIELEN nach Karlsruhe und zum Festival in Halle. Beim Festival d'Aix-en-Provence gastierte Andreas Spering mit Mozarts Don Giovanni und La finta giardiniera und beim Kulturwald Festival mit Wagners Das Rheingold.

Auf dem Konzertpodium ist Andreas Spering regelmäßig bei Orchestern wie den Bamberger Symphonikern, dem Gewandhausorchester Leipzig, Beethoven Orchester Bonn, Gotenburg Symphony Orchestra, Scottish Chamber Orchestra, Orquesta y Coro Nacionales de España, der New Japan Philharmonic, Staatskapelle Weimar und den Rundfunkorchestern in Hannover, Leipzig, Saarbrücken und München zu erleben. Zuletzt folgte er Wiedereinladungen des WDR Sinfonieorchesters Köln und der Dresdner Philharmonie. 2017 gab er sein Debüt beim Orchestre Philharmonique de Nice mit Bruckners Romantischer Sinfonie, außerdem war er beim Mozarteumorchester Salzburg zu Gast. Auf der Opernbühne dirigierte er außerdem die Wiederaufnahme der gefeierten Produktion And you must suffer von Pierre Audi in Amsterdam.

Andreas Sperings Diskographie beinhaltet Aufnahmen von Händels Siroe (harmonia mundi) und Imeneo (cpo), Reichardts Erwin und Elmire (cpo) sowie Haydns Die Schöpfung (Naxos) und Applausus (capriccio). Seine Aufnahme der frühen Kantaten Haydns (harmonia mundi) wurde mehrfach ausgezeichnet, u. a. von „Le Monde de la musique“. Die Einspielung von Haydns Il ritorno di Tobia (Naxos) wurde mit dem „Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik“ ausgezeichnet. Die jüngst erschienene Mozart-CD mit Sabine Meyer und dem Kammerorchester Basel (Sony) wurde international hochgelobt.

In dieser Spielzeit übernimmt er die Musikalische Leitung für Alcina bei den INTERNATIONALEN HÄNDEL-FESTSPIELEN in Karlsruhe.

Musikalische LeitungALCINA
Navigation einblenden