Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

Robert Tewsley

Robert Tewsley

Robert Tewsley wurde im englischen Leicester geboren und an der Royal Ballet School in London zum Tänzer ausgebildet. Sein erstes Engagement trat er 1990 am National Ballet of Canada an, wo er 1993 zum Solisten und 1994 zum Ersten Solisten ernannt wurde. 1996 schloss er sich als Erster Solist dem Stuttgarter Ballett an, im Herbst 2002 wurde er Erster Solist beim Londoner Royal Ballet. Im November 2002 ging er als Erster Solist ans New York City Ballet. Inzwischen ist Robert Tewsley freischaffender Tänzer, der regelmäßig in aller Welt gastiert, u. a. in New York, London, Tokio, Stuttgart, Hamburg, Berlin, München, Moskau, Sankt Petersburg, Mailand, Rom, Wien, Birmingham, Toulouse, Taipeh, Sydney, Chicago, Toronto, Neapel und Santiago de Chile.
2002 wurde er vom Europäischen Tanzmagazin „Dance Europe“ zum Tänzer des Jahres gewählt. 2006 kreierte Christian Spuck für Marcia Haydée und ihn einen Pas de Deux für den Film Penelope von Andreas Morell und Christian Spuck in Zusammenarbeit mit dem deutsch-französischen Fernsehsender arte. Im Rahmen seiner Teilnahme an der Reihe NHK „Super Ballet Lesson” wurde der Balkon Pas de deux aus Kenneth MacMillans Romeo und Julia mit Miyako Yoshida verfilmt. Als Gastlehrer gibt er Meisterklassen u. a. in Prag.
Robert Tewsleys Repertoire umfasst Haupt- und Solorollen u. a. in Schwanensee, Romeo und Julia, Giselle, Dornröschen, Der Nussknacker, Onegin, Die Kameliendame, Manon, Mayerling, La Sylphide, Raymonda, Le Corsaire, Paquita, Coppélia, Cinderella, Edward II, Cyrano, Die Fledermaus, The Dream, Apollo, Das Lied von der Erde, Le Sacre du Printemps, Pierrot Lunaire, Tschaikowsky Pas de Deux, Theme and Variations, Strawinsky Violinkonzert, Ein Sommernachtstraum, Afternoon of a Faun, Initialen R.B.M.E., Poème de l’Extase, Les Sylphides, In the Middle Somewhat Elevated, The Vertiginous Thrill of Exactitude, A Month in the Country, Daphnis und Chloe, Vergessenes Land, 5 Tangos und Carmen.
Zahlreiche Hauptrollen und Soli wurden für Robert Tewsley kreiert, u. a. in Musagète (Boris Eifman), Kazimir’s Colours (Mauro Bigonzetti), Landschaft und Erinnerung (David Bintley), Oracle (Glen Tetley), Exilium (Jean Grand-Maître), Todo Buenos Aires (Peter Martins), Dido und Aeneas (Wayne McGregor), The Actress (James Kudelka), Curtain of Hands (Douglas Lee), Amores 1, dos amores, Das siebte Blau, Le Grand Pas de Deux, Carlotta’s Portrait (Christian Spuck). Ein zweisprachig deutsch-englisches Fotobuch Robert Tewsley: Tanz über alle Grenzen erschien 2011 beim Würzburger Verlag Königshausen & Neumann. Robert Tewsley absolvierte zudem u. a. die Weiterbildung „Arts Administration“ mit dem „Diploma of Advanced Studies“ an der Universität Zürich.

Navigation einblenden