Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

An de Ridder

An de Ridder

Foto: Saad Hamza

An De Ridder begann ihre Karriere in frühem Alter als Preisträgerin im Rahmen des Opernfestivals der Kammeroper Schloss Rheinsberg, wo sie erste Erfahrungen als Anna Reich in Nicolais Die lustigen Weiber von Windsor und als Sandmännchen in Humperdincks Hänsel und Gretel sammelte.
2006 debütierte sie an der Opera Vlaanderen als Pamina in Mozarts Die Zauberflöte und trat anschließend als Nanetta in Verdis Falstaff bei der Opera Zuid an verschiedenen niederländischen Theatern auf. Als Adele in Johann Strauss’ Die Fledermaus feierte sie Erfolge bei der Zomeropera Alden Biesen und am Hessischen Staatstheater Wiesbaden. Mit der Titelpartie von Ravels L’enfant et les sortilèges tourte sie mit der Besetzung des European Opera Center durch Südeuropa.

Zu ihren jüngsten Engagements zählen Fiordiligi in Mozarts Così fan tutte mit Le concert d’Anvers in Belgien, Micaëla in Bizets Carmen bei der Zomeropera Alden Biesen, Mimì in Puccinis La bohème in Gent, die Titelpartie in Dostals Operette Clivia in Brüssel und Leuven, Blumenmädchen in Wagners Parsifal am Kunsthuis Opera Vlaanderen. Am Aalto-Musiktheater Essen war sie u.a. als Musetta in Puccinis La bohème, Berta in Rossinis Il barbiere di Siviglia, Vierte Magd in Richard Strauss’ Elektra, Princesse Clarisse in Prokofjews Die Liebe zu den drei Orangen sowie die Partie der Priesterin in Verdis Aida. Beim Grachtenfestival in Amsterdam und bei den Operadagen in Rotterdam sang sie u.a. Janthe in Marschners Der Vampyr sowie die Partie der Marfa in der Oper Skupoy des russischen Komponisten Vasily Pashkevich. Im Rahmen des Opernstudios Niederlande gastierte sie als Anone in Charpentiers La descente de l’Orphée aux enfers.
Sie arbeitete mit Orchestern wie den Brüsseler Philharmonikern unter der Leitung von Pietro Rizzo und vermehrt mit Brabants Orkest, zunächst unter der Leitung von Roberto Benzi, später von Ivan Anguélov. Das Sopran-Solo in Bachs Matthäus-Passion führte sie mit dem Nederlands Symfonieorkest unter der Leitung von Jan Willem de Vriend auf, Mozarts Requiem mit dem Magogo Kamerorkest unter der Leitung von Arjan Tien. Im Concertgebouw Brugge sang sie außerdem das Sopran-Solo in Beethovens Missa Solemnis.

Am STAATSTHEATER KARLSRUHE wird sie in Wagners Götterdämmerung als 3. Norn zu erleben sein.

Navigation einblenden