Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

Charles Castronovo

Der New Yorker gehörte den Studios der Los Angeles und Metropolitan Opera an, bevor er zur Eröffnung der Spielzeit 1999/2000 als Beppe in Leoncavallos Bajazzo an der Met debütierte. Umgehend war er im lyrischen Fach von Mozart über den Belcanto bis zu Verdis Fenton an vielen amerikanischen Bühnen gefragt. Im Sommer 2000 gab er als Don Ottavio im finnischen Savonlinna sein Europa- sowie im Herbst unter Daniel Barenboim an der Berliner Staatsoper sein Deutschlanddebüt. Seine rasante Karriere führte ihn an alle großen Bühnen und Festivals der Welt. Unter Sir Simon Rattle sang er Berlioz‘ Faust an der Berliner Staatsoper und in Baden-Baden, neben Edita Gruberova Gennaro in Lucrezia Borgia sowie Roberto Devereux in München, unter Christophe Rousset die Ausgrabung Uthal im Schlosstheater Versailles sowie unter Sylvain Cambreling die männliche Titelrolle in Philippe Boesmans Monteverdi-Bearbeitung Poppea e Nerone in Madrid.

Navigation einblenden