Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

Nino Machaidze

Die georgische Sopranistin studierte und debütierte in ihrer Geburtsstadt Tiflis, bevor sie 2005 ins Opernstudio der Mailänder Scala eintrat. 2008 sorgte sie als Einspringerin für die schwangere Anna Netrebko in Gounods Roméo et Juliette an der Seite Rolando Villazons bei den Salzburger Festspielen für Furore. Ihre Glückspartie begleitete sie auch an die Brüsseler Monnaie, das Opernhaus Muscat im Oman und unter der Musikalischen Leitung von Placido Domingo an die Wiener Staatsoper. Unter Domingo singt sie im Oktober 2017 auch die Leila in Bizets Perlenfischern an der Los Angeles Opera. Neben dem französischen Fach, das sie von Rossinis französischen Opern über Meyerbeer und Bizet bis zu Massenet pflegt, ist das lyrische italienische Fach von Rossini über Donizetti und Verdi bis Puccini ihr zweites Repertoirestandbein. 2017/18 singt sie außer Leila Nedda im Bajazzo, Verdis Traviata und Pamira in der Belagerung von Korinth beim Rossini-Festival Pesaro.

Navigation einblenden