Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

Nino Machaidze

Nino Machaidze

Foto: Wilson Santinelli

Nino Machaidze wurde in Tbilisi/Georgien geboren. Als Mitglied der Accademia am Teatro alla Scala in Mailand war sie dort als Marie in La fille du régiment zu erleben. Mit derselben Partie debütierte sie anschließend am Teatro dell’Opera in Rom, 2008 sang sie erstmals die weibliche Hauptrolle in Roméo et Juliette bei den Salzburger Festspielen an der Seite von Rolando Villazón. Seither zählen zu ihrem Repertoire Partien wie Leïla in Les pêcheurs de perles, Violetta Valéry in La traviata, Mimì in La boheme, Desdemona in Otello, Gilda in Rigoletto und die Titelpartien in Luisa Miller und Lucia di Lammermoor. Gastengagements führten sie bisher an das Royal Opera House in London, die Metropolitan Opera in New York, die Bayerische Staatsoper in München, die Staatsoper Unter den Linden und die Deutsche Oper Berlin, die Hamburgische Staatsoper, sowie an die Los Angeles Opera. In der Spielzeit 2017/18 debütierte sie als Nedda in I Pagliacci am Grand-Théâtre de Genève, als Mathilde in Guillaume Tell am Teatro Massimo in Palermo, als Rosina im Barbier von Sevilla in der Arena di Verona sowie in der Titelpartie von Luisa Miller an der Oper Zürich.

>> Nina Machaidze auf Wikipedia.

Navigation einblenden