Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

Daniel Lozakovich

Daniel Lozakovich

Foto: Caroline Doutre

Der 2001 in Stockholm geborene Geiger Daniel Lozakovich begann im Alter von sechs Jahren Violine zu spielen und gab bereits zwei Jahre später sein Orchesterdebüt mit dem Moscow Virtuosi Chamber Orchestra. In seiner bisherigen Karriere hat Daniel Lozakovich bereits mit zahlreichen renommierten Orchestern zusammengearbeitet, u. a. mit den Münchner Philharmonikern, dem Boston Symphony Orchestra, dem Royal Stockholm Philharmonic, dem Wiener Kammerorchester, dem Tschaikowsky Symphonieorchester, dem Russischen Nationalorchester, dem Moscow Philharmonic Orchestra, dem Konzerthausorchester Berlin, dem Orchestre National de Lyon, dem Royal Liverpool Philharmonic und dem Mariinsky Theatre Orchestra. Des Weiteren spielte er das Doppelkonzert von Bach mit Shlomo Mintz und der Cameristi della Scala unter der Leitung von Daniel Cohen bei dem Neujahrskonzert der Crans-Montana Classics 2016. Daniel Lozakovich ist leidenschaftlicher Kammermusiker und musizierte unter anderem mit Ivry Gitlis, Daniel Hope, Martin Fröst und Maxim Vengerov. Auch zahlreiche erste Preise bei internationalen Wettbewerben konnte er bereits erlangen, darunter 2016 beim Vladimir Spivakov International Violin Wettbewerb. Im Juni 2016 unterzeichnete er einen Exklusiv-Vertrag mit dem Label Deutsche Grammophon. Seit 2012 studiert Daniel Lozakovich bei Professor Josef Rissin an der Hochschule für Musik Karlsruhe.

 

>> weitere Infos auf seiner Homepage

Navigation einblenden