Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

Wolfgang Heinz

Wolfgang Heinz

Foto: Roman Novitzky

Wolfgang Heinz wurde in Wiesbaden geboren und wuchs in München auf. Er studierte Dirigieren und Klavier an der Musikhochschule Köln bei Prof. Volker Wangenheim und war anschließend als Kapellmeister in Essen, Detmold, Plauen und Pforzheim engagiert.
Seit 1999 dirigiert Wolfgang Heinz regelmäßig an der Staatsoper Stuttgart und auch für das Stuttgarter Ballett, mit welchem er seit 2008 als Stellvertretender Musikdirektor verbunden ist. Für die Staatsoper Stuttgart dirigierte er u. a. die Milleniums-Gala 2000, Le nozze di Figaro, Die Zauberflöte, Hänsel und Gretel und zwischen 2002 und 2006 weitere Opernproduktionen als musikalischer Leiter der Jungen Oper der Staatsoper Stuttgart.
Für das Stuttgarter Ballett dirigiert Wolfgang Heinz weitgehend das gesamte Ballettrepertoire, sowohl im Bereich der klassischen Handlungsballette (z. B. Schwanensee, Dornröschen, Giselle, Don Quijote), die Ballette John Crankos und zahlreiche symphonische Abende, z. B. Boléro (Maurice Ravel), Le Sacre du Printemps, Der Feuervogel (Igor Strawinsky) und Peter Tschaikowskys Violinkonzert. Außerdem begleitet er die Compagnie auf Gastspiele nach Japan, Südkorea, Macao, Madrid, Moskau, London, Singapur, China und Oman.
Gastdirigate führten ihn bisher nach Lissabon, Ankara, an die New Israeli Opera in Tel Aviv, nach Mexico City und zum Asami Maki Ballett in Tokyo.
2015 dirigierte er Don Quijote am Königlichen Opernhaus in Stockholm, außerdem dirigiert er regelmäßig für das Birmingham Royal Ballet und das West Australian Ballet in Perth.
Seit 2011 leitete Wolfgang Heinz auch Vorstellungen an der Staatsoper Dresden (Schwanensee), der Deutschen Oper Berlin (Romeo und Julia) und der Staatsoper Unter den Linden (Onegin) sowie der Bayerischen Staatsoper München, dem Königlich Flämischen Ballett Antwerpen und an der Opera National du Rhin Strasbourg.
Außerdem arbeitete er als Gastdirigent mit den Münchner Symphonikern, der Staatskapelle Weimar, dem Orchestre Symphonique de Mulhouse, dem Mozarteumorchester Salzburg, der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz, der Württembergischen Philharmonie Reutlingen und dem Hessischen Staatsorchester Wiesbaden zusammen. Seit 2010 hat er die Musikalische Leitung der alle zwei Jahre stattfindenden Birgit-Keil-Gala.

Navigation einblenden