Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

Rinaldo Alessandrini

Dirigent Rinaldo Alessandrini gilt als einer der führenden Experten in der Interpretation barocker Werke, widmet sich seit einigen Jahren aber auch dem symphonischen Repertoire des 18. und 19. Jahrhunderts. Er ist Gründer und Künstlerischer Leiter des Barockensembles Concerto Italiano. Als Gast bei führenden Theatern und Festivals in Europa, den USA, Kanada und Japan arbeitete er mit Orchestern u. a. in Detroit, Liverpool, San Francisco und Washington sowie mit dem Orchestra of the Age of Enlightenment, Orchestre National du Capitole de Toulouse, Freiburger Barockorchester und den Kammerorchestern in Basel, Genf und Edinburgh. Zudem dirigierte er an der Opéra National de Paris, Mailänder Scala, am Teatro La Fenice in Venedig und Théâtre Royal de la Monnaie in Brüssel.

Gastengagements führten ihn bisher u. a. an die Norske Opera in Oslo, Welsh National Opera und Semperoper Dresden. Im Konzertbereich wird er gemeinsam mit den Hamburger Symphonikern, der Filarmonica Toscanini, dem Concerto Italiano und im Neujahrskonzert mit dem RIAS Kammerchor in der Berliner Philharmonie zu erleben sein.

Seine umfangreiche Diskographie umfasst hauptsächlich italienisches und deutsches Repertoire. Zahlreiche CD-Produktionen wurden mit Preisen ausgezeichnet, darunter der „Grand Prix du Disque“ und der „Preis der Deutschen Schallplattenkritik“. Mit dem Concerto Italiano erschienen zuletzt Aufnahmen mit Werken von Monteverdi, Rossini und Vivaldi sowie mit Bachs Brandenburgischen Konzerten.

Alessandrini ist außerdem Organist, Cembalist und Pianist. Er ist Mitglied der Accademia Filarmonica Romana und wurde 2003 zum „Chevalier des Ordre des Arts et des Lettres“ ernannt.

Navigation einblenden