Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

Hannes Seidl

Hannes Seidl

Hannes Seidl, geb. 1977 in Bremen, studierte Komposition bei Nicolaus A. Huber, Thomas Neuhaus und Beat Furrer. Er arbeitet sowohl als Komponist instrumentaler und elektronischer Konzertmusik als auch – oft in Kollaboration mit anderen Künstler*innen – an Musiktheater, Installationen und anderen genreübergreifenden Formaten.

Seine Arbeiten entstanden u. a. am IRCAM (Paris), im C.S.C (Padova), im ZKM Karlsruhe, im elektronischen Studio der AdK Berlin und im IEM (Graz). Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen und war u. a. Stipendienpreisträger der Darmstädter Ferienkurse für Neue Musik, Stipendiat der Akademie der Künste Berlin und des DAAD. Er war Preisträger des Wettbewerbs Impulse 2005 und des Kompositionswettbewerbes des Bremer Landesmusikrates 2006.

Hannes Seidl erarbeitete seine Stücke mit zahlreichen renommierten Ensembles, wie dem Ensemble Modern, Ensemble Mosaik, Klangforum Wien oder den Neuen Vocalsolisten Stuttgart. Seine Kompositionen wurden u. a. beim Ultraschall-Festival Berlin, Festival Ultima Oslo, beim steirischen herbst Graz, ECLAT und Warschauer Herbst gespielt. Seit 2008 arbeitet er mit dem Videokünstler Daniel Kötter zusammen, mit dem er mehrere Musiktheater – u.a. „Falsche Freizeit“ 2010 „Ökonomien des Handelns KREDIT RECHT LIEBE“ 2013-2016 sowie aktuell Stadt (Land Fluss) (2017)) –,Installationen und Kurzfilme erarbeitete. Hannes Seidl lebt in Frankfurt a. M.

Am BADISCHEN STAATSTHEATER KARLSRUHE sind Seidls Kompositionen im Rahmen der Doppelpass-Förderung Das Repertoire von Herbordt/Mohren zu hören.

Navigation einblenden