Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

Kevin John Edusei

Kevin John Edusei

Foto: Marco Borggreve

„Geschmeidig im Stil, immer gelassen und kontrolliert: Für das Orchester ist er ein Glücksfall“, schrieb die Süddeutsche Zeitung über den  42-jährigen Bielefelder Chefdirigenten der Münchner Symphoniker. Mit 31 Jahren wurde er von Pierre Boulez und Peter Eötvös ausgewählt, Stockhausens Gruppen beim Lucerne Festival zu dirigieren. David Zinman ernannte den studierten Schlagzeuger, Tonmeister und Dirigenten zum Academy Director des Aspen Festivals, Colorado. 2008 brachte ihm der 1. Preis beim New Yorker Dimitri Mitropoulos Dirigentenwettbewerb den internationalen Durchbruch. Seither leitet er die die Sankt Petersburger Philharmoniker, das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin, das Residentie Orkest Den Haag, die Hamburger und Düsseldorfer Symphoniker, die Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, das Mozarteumorchester Salzburg, das Münchner Rundfunkorchester, das Wiener Kammerorchester, das neu gegründete Chineke! Orchestra London und das Ensemble Modern.

Operndirigate führten ihn an die Komische Oper Berlin, die Sächsische Staatsoper Dresden, die Volksoper Wien sowie als 1. Kapellmeister und stellvertretender Generalmusikdirektor nach Bielefeld und Augsburg, wo er ein breites Repertoire von Gluck, über Mozart, Wagner, Verdi, Weill und Schreker bis hin zu neuester Musik dirigierte. 2015 bis 2019 ist er Chedirigent am Konzert Theater Bern, seit 2014 Chefdirigent der Münchner Symphoniker.

>> Mehr Infos unter http://www.kevinjohnedusei.com/de/
>> Kevin John Edusei auf Wikipedia

Navigation einblenden