Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

Theodore Browne

Theodore Browne

Foto: Ralf Kopp

Der Tenor Theodore Browne wurde 1991 in Manchester (Großbritannien) geboren und wuchs als Sohn englischer und südafrikanischer Eltern in Deutschland auf. Zu seinem solistischen Repertoire gehören Werke von J.S. Bach, Händel und Mozart, aber auch von Rossini, Donizetti, Britten, Tosti und Wagner.
Seit Oktober 2012 ist er Student in der Klasse von Prof. Thomas Heyer an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Frankfurt am Main.  Seit Beginn seines Studiums hat er bereits erfolgreich bei diversen Festspielen und an verschiedenen deutschen Theatern gastiert (u.a. der Staatsoperette Dresden, dem Staatstheater Darmstadt, dem Staatstheater Augsburg, dem Theater Pforzheim und dem Volkstheater Rostock). Er sang unter anderem Partien wie Nemorino in Donizettis Liebestrank, Don Ramiro in La Cenerentola, Froh im Rheingold von Richard Wagner, Remendado in Carmen, Stanislaus im Vogelhändler und Idamante in Idomeneo. Auch im Konzertfach hat er sich sehr erfolgreich etabliert, u.a. an der Alten Oper Frankfurt/Main und bei den Sommerfestspielen Sopot.
Zudem ist Theodore Browne Gewinner und 1. Preisträger des Internationalen Musikwettbewerbs der Hochschule für Musik und Tanz Köln 2014 und Preisträger des gemeinsamen Preises der Berliner Opernhäuser beim Bundeswettbewerb Gesang 2016.

Navigation einblenden