Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

Sophia Theodorides

Sophia Theodorides

Foto: Felix Grünschloß

Die deutsche Koloratursopranistin spielte Trompete, bevor sie an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf Gesang studierte. Sie war Finalistin bei der International Hans Gabor Belvedere Singing Competition und Preisträgerin des Internationalen Gesangswettbewerbs der Kammeroper Schloss Rheinsberg, wo sie 2015 die Rolle der Fanny in der Uraufführung von Marc-Aurel Floros' Oper Adriana sang. Seit 2016/17 war sie am Tiroler Landestheater Innsbruck engagiert, 2019/20 wechselt sie ins Ensemble des STAATSTHEATERS KARSRUHE. Zu ihren Partien gehören die Philine in Thomas‘ Mignon, Marie in Johanna Doderers Liliom, Maria in West Side Story, Frasquita in Carmen, Der Genius Schikaneders Kollektivoper Der Stein der Weisen, Anna Gomez in Menottis Der Konsul, Amor in Glucks Orpheus, die Italienische Sängerin in Strauss‘ Capriccio, Sand- und Taumännchen in Hänsel und Gretel, Oscar in Verdis Maskenball, Barbarina in Mozarts Figaro. An der Wiener Volksoper gastierte sie als Olympia in Offenbachs Hoffmanns Erzählungen, eine Partie, mit der sie auch in Karlsruhe debütieren wird.

An der Hochschule sang sie Partien wie die Titelrolle in Donizettis Rita, Morgana in Händels Alcina, Nella in Puccinis Gianni Schicchi, die Erste Bettelschwester seiner Schwester Angelica sowie die Great Fiorentino in Kurt Weilss Street Scene. 2016 gastierte sie als Prinzessin in Die Schneekönigin an der Deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf.

Navigation einblenden