Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

Diana Tugui

Diana Tugui

Foto: Nicu Cherciu

Die rumänische Sopranistin studierte an der Musikhochschule „George Enescu“ Bukarest Gesang. Sie vervollkommnete sich in Meisterklassen von Viorica Cortez, Dalton Baldwin, Teresa Berganza und Giacomo Aragall und ist Preisträgerin unter anderem der Renata Tebaldi International Voice Competition, des Jaume Aragall Concurs Internacional de Cant sowie der Vox Artis International Competition.

Seit 2003 gehört sie der Rumänischen Staatsoper Craiova an. Hier sang sie die großen Mozart-Partien – Konstanze in der Entführung aus dem Serail, Pamina  in der Zauberflöte, Susanna und Gräfin in der Hochzeit des Figaro, Donna Anna in Don Giovanni –, aber auch Rossinis Rosina im Barbier von Sevilla und Clorinda in La Cenerentola, Donizettis Lucia di Lammermoor, Norina in Don Pasquale und Adina im Liebestrank, Verdis Gilda in Rigoletto, Violetta in La traviata, Oscar im Maskenball, Nanetta in Falstaff, Micaela in Bizets Carmen, Musetta und Mimì in La bohème und Liù in Turandot von Puccini, als Gretel in Humperdincks Hänsel und Gretel, Baronin von Freimann in Lortzings Wildschütz, Adele in der Fledermaus, Fiammetta in Suppés Boccaccio, Valencienne in Lehárs Lustiger Witwe, Ottilie im Weißen Rössl und Lisa in Kalmans Gräfin Mariza.

Gastspiele führten sie an die Opernhäuser von Foggia, Cluj, Sofia, Bukarest, Sibiu und jüngst nach Regensburg, wo sie unter Brigitte Fassbaender als Lucia di Lammermoor Sensation machte. Als Margarethe in Gounods Faust gibt sie ihr Debüt am STAATSTHEATER KARLSRUHE.

MargaretheFAUST (OPER)
Navigation einblenden