Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

Judith Blumberg

Judith Blumberg

Foto: Sarina Chamatova

Judith Blumberg, geboren 1992 in Heidelberg, wuchs zweisprachig in Atlanta in den Vereinigten Staaten auf. Sie studierte in Hildesheim „Kulturwissenschaften und ästhetische Praxis“ mit Schwerpunkten auf Theater und internationaler Kulturpolitik. Während ihre Studiums war sie als „research assistant“ unter anderem am Van Abbe Museum in Eindhoven und bei SALT in Istanbul tätig, und gehörte zur kuratorischen Leitung des „Schredders“, einem studentischen Theaterfestival für Nachwuchskünstler*innen.

Nach einem Erasmusaufenthalt in Istanbul in den Jahren 2014/15, kehrte sie ein Jahr später dorthin zurück, um im Rahmen eines Stipendiums über die Rolle von Kulturinstitutionen in politischen Transformationsprozessen zu forschen. Seitdem engagiert sie sich bei Maviblau e. V., einer Kulturplattform mit Onlinemagazin, die den transkulturellen Dialog zwischen Deutschland und der Türkei fördert.

2016 zog Judith Blumberg nach London und absolvierte dort am Goldsmiths College den Masterstudiengang „Postcolonial Culture and Global Policy“. Sie schloss ihr Studium mit einer Arbeit zu der ästhetischen Repräsentation der „Flüchtlingskrise“ in Museumsausstellungen ab. Darauf folgten ein Traineeship am Europäischen Parlament in Brüssel, bei dem sie an der Neukonzeption des dortigen Besucherzentrums beteiligt war, sowie eine Tätigkeit als Programmassistentin am Deutsch-Amerikanischen Institut in Heidelberg. Seit der Spielzeit 2019/20 arbeitet Judith Blumberg als Agentin für Diversität am STAATSTHEATER KARLSRUHE.

Navigation einblenden