Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

André Post

André Post

Foto: Peter Sonnabend

Der Niederländische Tenor André Post studierte in Den Haag und bei Margreet Honig in Amsterdam und rundete seine Ausbildung mit Masterclasses bei Roberta Alexander,Charlotte Margiono, Ted Altschuler, sowie im Operastudio Amsterdam ab. Die Rollen des Tamino in Die Zauberflöte, Belmonte in Die Entführung aus dem Serail, Vogelsang in Die Meistersinger von Nürnberg, Froh in Das Rheingold, Nemorino in L’Elisir d’Amore, Male Chorus in Rape of Lucretia, Pang in Turandot, Misail in Boris Godunow, Bajazet in Tamerlano, Rodolfo in La Bohéme, Alfredo in La Traviata, Ruiz in Il Trovatore, Alfred in Die Fledermaus, die Titelrollen des Tito und Faust, des KA in Reves d’un Marco Polo, Lindberg in Der Lindebergflug, Student in Achtung! Aufnahme!, Adam Schickadanz in Malpopita, sowie Koning Redbad und Bouwmeister in Henk Alkemas Uraufführung Bonifacius und Siminov in van de Puttes Uraufführung Wet Snow führten ihn u.a. an das Grand Théâtre de Genéve, das Aalto-Theater Essen, die Opéra Lorraine de Nancy, die Nederlandse Opera Amsterdam, die Nationale Reisopera, die Opera Zuid, zum Uitmarkt Festival Amsterdam, der ZaterdagMatinee, Operadagen Rotterdam und den Bregenzer Festspielen. Sein Konzertrepertoire umfasst mehr als 60 Werke - von Bachs Weihnachtsoratorium, der Johannes- und Mathäuspassion, Händels Messiah, über Haydns Schöpfung, Rossinis Petite Messe Solennele, Rossinis und Dvoraks Stabat Mater, Mendelssohns Elias, Puccinis Messa di Gloria, bis hin zu Kodalys Psalmus Hungaricus, Tippets A Child of our time oder Brittens War Requiem - die er regelmäßig mit dem Rotterdams Filharmonisch Orkest, dem Residentie Orkest, dem Combattimento Consort Amsterdam, dem Orkest van de 18 Eeuw, dem Noord Nederlands Orkest oder den Solisten des Concertgebouworkest Amsterdam in dem Palais de Beaux Arts, dem Festival Santander, dem Muziekgebouw aan ’t IJ, dem Festival de Wallonie oder der Münchner Philharmonie und Concertgebouw Amsterdam singt. Er hatte das Vergnügen, mit Dirigenten und Regisseuren wie Pierre Audi, Robert Carsen, Fabio Luisi, Harry Kupfer, Kenneth Montgomery, Johannes Schaaf, Stefan Soltesz,Jan Willem de Vriend, Edo van de Waart, Zhang Xian oder Jaap van Zweden zusammenzuarbeiten. Eine besondre Ehre war für André Post, das Pavarotti-Memorial-Concert in Amsterdam zu gestalten, sowie mehrfach für die Königliche Familie singen zu dürfen. Seit 2019/20 ist André Post Mitglied des BADISCHEN STAATSOPERNCHORES.

BogdanowitschDIE LUSTIGE WITWE
Navigation einblenden