Zur mobilen Version

Navigation einblenden

Admill Kuyler

Admill Kuyler, in Stellenbosch (Südafrika) geboren, nahm ersten Ballettunterricht bei Joy Cooper am Pro Arte Alphen Park in Pretoria. Ausgebildet in der Cecchetti-Methode, gewann er den Mabel Ryan Award und alle Preise des Cecchetti Awards. 2001 wurde er Mitglied des South African Ballet Theatre Johannesburg. Dort tanzte er ab 2003 als Solist Hauptrollen in Balletten des klassischen und modernen Repertoires. In der Spielzeit 2007/08 wurde Admill Kuyler Mitglied des STAATSTBALLETTS KARLSRUHE. Nur ein Jahr später ernannte ihn Ballettdirektorin Birgit Keil zum Solisten, zur Spielzeit 2012/13 schließlich zum Ersten Solisten.
Beim STAATSBALLETT KARLSRUHE tanzte er Solorollen wie die Witwe Simone in Frederick Ashtons La Fille mal gardée, Modest in Peter Breuers Tschaikowsky, Tybalt und Graf Paris in Kenneth MacMillans Romeo und Julia, den Anführer der Schmuggler in Ray Barras Carmen und Hauptrollen wie Rodrigo in Jörg Mannes’ Das Bett der Giulia Farnese, Wronskij und Stiwa in Terence Kohlers Anna Karenina, Oberon in Youri Vámos’ Ein Sommernachtstraum, Prinz Siegfried in Christopher Wheeldons Schwanensee, Albrecht in Peter Wrights Giselle, Scrooge in Youri Vámos’ Der Nussknacker – Eine Weihnachtsgeschichte, den Unbekannten in Vámos’ Dornröschen – Die letzte Zarentochter, Magde und Gurn in Peter Schaufuss‘ La Sylphide sowie Petrucchio in John Crankos Der Widerspenstigen Zähmung. Er kreierte die Titelpartie in Peter Breuers Siegfried, den Hora Mann in Tim Plegges Momo, Jörg Mannes’ Spiegelgleichnis, die Partie des Richters in Davide Bombanas Der Prozess, den Großen Mann und Sergej Diaghilew in Terence Kohlers das kleine schwarze / the riot of spring, den Kommandanten in Reginaldo Oliveiras Anne Frank sowie den Chefkoch in Jiří Bubeníčeks Ballettmärchen Rusalka.
Seit 2010 beschäftigt er sich zudem mit Tanzfotografie. Sein erster Auftrag, eine Produktion des STAATSBALLETTS fotografisch zu begleiten, war Philip Taylors Uraufführung Ich heiße ich im Juli 2012. Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums des STAATSBALLETTS KARLSRUHE war im Rahmen der BALLETTWOCHE 2013 seine erste Ausstellung im STAATSTHEATER zu sehen, gefolgt von seiner zweiten Ausstellung Corpo in der Spielzeit 2015/16.

Navigation einblenden