Sagt jetzt nichts, VOLKSTHEATER!

Die Mitarbeiter der 2016 gegründeten Sparte im INTERVIEW OHNE WORTE über Heimat, ihre Spielzeit 2016/17 und ihre Aufgaben.

Das VOLKSTHEATER steht für aktiv mitgestaltete Kultur. Wer Lust hat, neue Menschen kennenzulernen und neue Erfahrungen zu sammeln, ist in dieser Sparte genau richtig. Das STAATSTHEATER bietet den Bürgern Karlsruhes innerhalb der Sparte VOLKSTHEATER Zeit und Raum, sich mit den Mitteln des Theaters mitzuteilen.

Fester Bestandteil des Programms sind die THEATERLABORE. Diese dienen als Experimentierräume, in denen Karlsruher, Neubürger und Gäste aus unserer Stadt unabhängig von Alter, sozialer Herkunft und Bühnenerfahrung barrierefrei verschiedene Theaterformate kennenlernen. Über die klassischen Theaterpfade hinaus, eröffnen sie einen Ort für künstlerische Versuche und das Erforschen und Überschreiten von Grenzen.

In der Spielzeit 2016/17, die unter dem Motto VON WAHN UND WIRKLICHKEIT steht, möchte das VOLKSTHEATER unmittelbar am Leben der Stadtgesellschaft teilhaben. Aus diesem Grund begaben sie sich mit Inschrift Heimat auf eine Expedition in den Stadtraum. Dabei entdeckten sie kleine und verborgene Heimaten in Karlsruhe. Das Projekt mündet am 24.6. in ein Finale auf der Bühne im GROSSEN HAUS.

 

Was ist VOLKSTHEATER?

Wer von euch leitet ein THEATERLABOR?

Was sind deine Aufgaben im VOLKSTHEATER?

Am 14. Juli beginnt das VOLKSTHEATER-FESTIVAL. Wie ist euer Gefühl, wenn ihr daran denkt?

Heimat ist dieses Jahr das große Thema des VOLKSTHEATERS. Was ist Heimat für euch?

Wie war eure Spielzeit 2016/17?

Was bedeutet Theater für dich?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.