Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

ÜBERSICHT

Liebes Publikum,

nachdem wir in den vergangenen Wochen getüftelt und geplant haben, präsentieren wir Ihnen nun unseren Online-Spielplan.

Für die kommenden Wochen, in denen die Türen unseres Hauses leider noch geschlossen bleiben müssen, haben wir online ein paar tolle Angebote für Sie vorbereitet, die sie hier nach und nach werden abrufen können.


LETZTER WILLE +13
Ein interaktives Online-Theater-Escape-Game
13. & 14.3. um 18 Uhr via Zoom

Halloween in Ettlingen. Es sollte ein fröhlicher Abend werden, doch plötzlich nimmt die Party im Hause Kramer eine tragische Wendung. Die Polizei ermittelt später mit Verdacht auf Mord, aber ohne Ergebnis.
Ein Jahr später, der Vorfall scheint fast vergessen, kontaktiert Dich eine unbekannte Person und bittet verzweifelt um Hilfe. Kannst Du ihr vertrauen? Gehst Du das Risiko ein?

Dir und Deinen Mitspieler*innen eröffnet sich ein Blick hinter die vermeintliche Familienidylle und ihr geratet in eine Welt voller Intrigen und Missgunst. Ominöse Chat-Nachrichten, illegale Serverzugriffe, seltsame Geräusche, verwirrende Verwandtschaftsverhältnisse, krude Charaktere und haarsträubende Entwicklungen, mit denen wirklich niemand gerechnet hätte. Hat Familie Kramer die sprichwörtliche Leiche etwa tatsächlich im Keller? Lässt sich das Verbrechen vielleicht sogar verhindern? Findet es heraus, wenn ihr euch traut.

Letzter Wille ist ein interaktives Online-Theater-Escape-Game für mehrere Spieler*innen an bis zu zehn Endgeräten. Für die Teilnahme werden ein Computer und ein Smartphone benötigt. Außerdem benötigt Ihr das Programm Zoom, ein SMS-fähiges Handy sowie eine gültige E-Mail-Adresse.

KONZEPT UND UMSETZUNG
Pascal Grupe, Alisa Kunina, Anna Müller, Constantin Petry, Knut Spangenberg, Laura Teiwes

MIT
Nader Ben-Abdallah, Roya Friedmann, Laura Teiwes, Clemens Schmid-Isringhausen, Paul Vlad Tigmeanu

TECHNISCHE BETREUUNG
Silke Roth, Sophie Wolf, Moritz Kunz

DAUER
ca. 60 Min., digital

ANMELDUNG
unter volkstheater@staatstheater.karlsruhe.de
Weitere Informationen zum Spielablauf  anschließend per E-Mail.

Die Teilnahme ist kostenfrei, die Plätze sind begrenzt.


 AB IN DIE FEDERN
ab 16.2. immer dienstags und donnerstags

Da wir gerade nicht live in der INSEL spielen können, gibt es ab dem 16.2. bis Ende März immer dienstags und donnerstags eine neue Gutenachtgeschichte – gelesen vom Ensemble des JUNGEN STAATSTHEATERS!

Freuen Sie sich auf Märchenklassiker, bisher unveröffentlichte Geschichten von Harald Gritzner, sowie Kindergeschichten von N. Rheinheimer vom geschichten-haus.com. Soviel sei gesagt – es werden nicht nur Gutenachtgeschichten auf deutscher Sprache zu hören sein: Russisch, Schwyzerdütsch, Englisch, Französisch und Arabisch haben wir auch im Gepäck!

KONZEPT Virginie Bousquet, Janina Haring, Nico Herzig, Carl Koch, Cécil Mack

SOUNDDESIGN Nico Herzig

INTRO/OUTRO Raimund Schmitz, "Zwei Herzen"
aus dem Kinderkammerkonzert "Wir sind nachher wieder da, wir müssen kurz nach Afrika"
Interpret: Raimund Schmitz

TITELBILD Petra Weßbecher

 

Folge 1: Der Wolf und die sieben Geißlein 4+
SPRECHER Nico Herzig

Folge 2: The Three Little Pigs 6+
SPRECHERIN Laura Teiwes

Folge 3: Die Zappelfingerbande 4+
SPRECHERIN Alisa Kunina
AUTOR Harald Gritzner

Folge 4: Der Urlauber aus dem Weltall 6+
SPRECHER Nader Ben-Abdallah
AUTORIN N. Rheinheimer vom geschichten-haus.com

Folge 5: DER KLEINE DÄUMLING 4+
SPRECHER Constantin Petry


DAS PRIVILEG ONLINE
27. & 28.2./ 24. & 25.3./ 23. & 24.4. um 19 Uhr via Zoom

© Matthias Pick

Gleichberechtigung sollte selbstverständlich sein. Aber 2021 ist sie für viele Menschen noch immer nicht Realität, sondern bleibt ein Vorrecht von Bevölkerungsgruppen mit Attributen wie weiß, männlich, vermögend oder gebildet. Privilegien bedeuten Macht. Durch sie genießen wir oftmals unverdiente und unbewusste Vorteile, Zugänge und Vorzüge, die unseren Alltag erleichtern. Wer hat welche Privilegien? Wer hat sie nicht? Und warum ist das so?
Die Regisseur*innen Stefanie Heiner & Stephan Mahn haben den theatralen Parcours Das Privileg im Hinblick auf die Wochen gegen Rassismus im März ins Digitale übertragen, sodass Sie die Vorstellung fortan auch in Corona-Zeiten besuchen können.
In einem interaktiven Spiel lädt ein generationsübergreifendes Ensemble aus Karlsruhe Sie ein, Ihre Privilegien auf den Prüfstand zu stellen und sie als Chance zu verstehen.

Im Anschluss an die Vorstellung besteht die Möglichkeit, sich mit den Spieler*innen auszutauschen. Die Vorstellung findet via Online-Plattform Zoom statt, hierfür ist ein stabiler Internetzugang erforderlich.

MIT
Markus Birkle, Francesca Califano, Assma Akka Hobitz, Ursula „Usch“ Leuchte-Wetterling, Ulrike Schneider, Claire Zschiesche

TECHNISCHE BETREUUNG
Silke Roth & Sophie Wolf

ANMELDUNG
Den Zoom-Link erhalten Sie nach Anmeldung unter volkstheater@staatstheater.karlsruhe.de

Die Teilnahme ist kostenfrei, die Plätze sind begrenzt.


BALLETTBAUKASTEN DIGITAL
Kunst im Homeoffice - !!AUSGEBUCHT!!

27.2., 6.3. & 3.4. 20 Uhr via Zoom

Wie sieht die Arbeit der Tänzer*innen des STAATSBALLETTS im Homeoffice aus – ohne Tanzteppich oder der Großen Bühne? Wir laden Sie, liebes Publikum, herzlich ein, aus Ihren eigenen Wohnzimmern heraus zu erleben, wie der künstlerische Austausch fernab des Theaters funktionieren und so eine Choreografie entstehen kann.
Moderiert von Ballettdirektorin Bridget Breiner dürfen Sie dem STAATSBALLETT digital über die Schultern schauen und live dabei sein, wie sie gemeinsam mit Mitgliedern der Company durch kleine Aufgabenstellungen auch im Wohnzimmer, Küchen oder Treppenhäusern Schrittmaterial erarbeitet und somit auf kleinsten Raum mit kreativen Ideen große Ballette entstehen können.

MIT
Tänzer*innen des STAATSBALLETTS & Ballettdirektorin Bridget Breiner

DAUER
ca. 90 Min., digital

ANMELDUNG
Den Webseitenlink zur Online-Performance auf ZOOM sowie die Zugangsdaten erhalten Sie für den jeweiligen Vorstellungstag per Mail unter tonia.tilch@staatstheater.karlsruhe.de

Die Teilnahme ist kostenfrei, die Plätze sind begrenzt.


GOTT von Ferdinand von Schirach als Online Performance
11.3. um 19 Uhr via Zoom

Aufgrund des großen Erfolgs des Formats lädt unser SCHAUSPIEL-Ensemble erneut zu einer Online-Performance in den digitalen Raum ein, um einen Einblick in den Probenstand und die hochaktuelle Diskussion zum Thema Sterbehilfe und Suizid zu ermöglichen.

Live über die Internetplattform ZOOM werden einige Schlüsselszenen vorgelesen. Im Anschluss an die Online-Performance können Sie mit den Ensemblemitglieder*innen ins Gespräch kommen.

MIT
Elke Petri, Lisa Schlegel, Heisam Abbas, Andrej Agranowski, Jannek Petri, André Wagner

DAUER
ca. 90 Min., digital

ANMELDUNG
Den Webseitenlink zur Online-Performance auf ZOOM sowie die Zugangsdaten erhalten Sie per Mail unter liss.scholtes@staatstheater.karlsruhe.de 

Die Teilnahme ist kostenfrei, die Plätze sind begrenzt.

 

20.09.2020
DER SPÄTE STRAUSS
Metamorphosen für 23 Solostreicher
PREMIERE 20.09.2020
MOZART UND SALIERI
Nach Texten von Alexander Puschkin & Peter Shaffner
PREMIERE 24.09.2020
DIE GROSSE HITPARADE
Evergreens mit Ohrwurmgarantie von den 20ern bis heute
PREMIERE 25.09.2020
SPOTLIGHT DON GIOVANNI
Musik von Wolfgang Amadeus Mozart
PREMIERE 02.10.2020
APOKALYPSE BABY
Nach dem Roman von Virgine Despentes
PREMIERE 03.10.2020
DIE NEUEN TODSÜNDEN
Sieben Kurzdramen europäischer Autorinnen
PREMIERE 14.10.2020
EUROPA S
von Ceren Ercan | aus dem Türkischen von Oliver Kontny
PREMIERE 15.10.2020
SCHAUSPIEL: CARMEN
Nach der Oper von Georges Bizet
PREMIERE 16.10.2020
KATZELMACHER
von Rainer Werner Fassbinder
A-PREMIERE 17.10.2020
DIE LUSTIGE WITWE
Operette in drei Akten von Franz Lehár
A-PREMIERE 24.10.2020
CORONA-SOLOS
Monologe gesprochen von Mitgliedern des Ensembles
PREMIERE 04.04.2021
TONI ERDMANN
nach einem Kinospielfilm von Maren Ade
PREMIERE
BEZIEHUNGSWEISE
Generationsübergreifendes Tanztheater mit Karlsruher Bürger*innen
PREMIERE
AUF DEN FLÜGELN DES GESANGS
Die schönsten Opernchöre aus vier Jahrhunderten
PREMIERE 17.04.2021
BALLETT: DER FEUERVOGEL
Ballett von Jeroen Verbruggen mit einem Prolog von Bridget Breiner
PREMIERE 18.04.2021
WENN NICHT WIR, WANN DANN?
URAUFFÜHRUNG
PREMIERE 05.05.2021
IN DEN GÄRTEN ODER LYSISTRATA TEIL 2
von Sibylle Berg
PREMIERE 08.05.2021
CORPUS DELICTI
von Juli Zeh
PREMIERE 11.05.2021
DAS TAGEBUCH DER ANNE FRANK
Oper von Grigori Frid
PREMIERE 15.05.2021
GIANNI SCHICCHI
Oper in einem Akt von Giacomo Puccini
PREMIERE
FRÄULEIN JULIE
von August Strindberg
29.05.2021
BALLETT: ZUKUNFT CHOREOGRAFIE
Ballettabend mit Choreografien von und mit dem Staatsballett
12.06.2021
EIN SPORTSTÜCK
von Elfriede Jelinek
PREMIERE 26.06.2021
ARIADNE AUF NAXOS/ WUNDERTHEATER
Ein zweiteiliger Opernabend
Navigation einblenden