Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

ARMENIEN FESTIVAL

2015 tragen Armenier und ihre Freunde in der Kaukasusrepublik und in der ganzen Welt violette Blumenanstecker. Aber auch auf türkischen Facebook-Profilen ist das Symbol zum Gedenken an den Völkermord an den Armeniern zu sehen. Unser Festival verbindet die Erinnerung an die Ereignisse vor 100 Jahren mit Geschichten aus dem lebendigen Armenien von heute. Im Zentrum steht das Schauspiel Die Kinder des Musa Dagh nach dem Roman von Franz Werfel. Bari galust! Herzlich willkommen! ...mehr

Günter Pilarsky Schirmherr
Christian Papke Kurator
Laura Kiehne Assistenz

In Zusammenarbeit mit:
Armenisches Hilfswerk in Deutschland e.V.
Deutsch-Armenische Gesellschaft e.V.
HAYsociety | Das Armenische Magazin in Deutschland
Deutsch-Armenische Musikgesellschaft
Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe
Jugendorganisation Junge Armenier
Kinemathek Karlsruhe

Flyer ARMENIEN FESTIVAL VERGISSMEINNICHT (PDF)
Programmheft ARMENIEN FESTIVAL VERGISSMEINNICHT (PDF)

Samstag, 21.11.
20:00 -
21:00
REAR VIEW MIRROR
Vahe Arsen liest armenische Gedichte
anschließend KICK OFF PARTY
Eintritt frei
OUTER SPACE
21:30 -
01:30
TOWARDS YOUR INSOMNIA
KICK OFF PARTY MIT DJ TIGRAN M.
Eintritt frei
OUTER SPACE
Sonntag, 22.11.
11:00 -
12:30
SONNTAG VOR DER PREMIERE EXTRA: ARMENIEN-FESTIVAL-ERÖFFNUNG
Berichte von Überlebenden des Völkermords. Lesung & Diskussion mit Prof. Dr. Mihran Dabag & Kristin Platt.
4,00 Euro
STUDIO
13:00 -
13:30
DIE CHIFFRE 1915 – EINSAMES ODER GEMEINSAMES DENKEN?
Vortrag von Prof. Dr. Dr. h.c. Aleida Assmann
anschließend AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG
Eintritt frei
MITTLERES FOYER
13:45
1915: AGHET – DIE VERNICHTUNG
Ausstellung der Deutsch-Armenischen Gesellschaft
Eintritt frei
MITTLERES FOYER
15:00 -
15:45
DAS KAMEL DES KÖNIGS & DAS MÄDCHEN AREWAHAT
Armenische Märchen erzählt von Diana Krüger
Eintritt frei
UNTERES FOYER
18:00 -
19:00
YOU ARE NOT A FISH AFTER ALL
GASTSPIEL | Tanzperformance von und mit Mihran Tomasyan
14,00 Euro / erm. 7,50 Euro
STUDIO
19:00 -
20:00
ARMENIEN HEUTE UND MORGEN
Vortrag & Diskussion
Eintritt frei
STUDIO
Mittwoch, 25.11.
19:00
AUFTAKT DER ARMENISCHEN FILMREIHE: RAVISHED ARMENIA und ARMENIEN - DER SCHATTEN LANGER WEG
Stummfilm 1919 | Dokumentation 2015
In Zusammenarbeit mit der Kinemathek Karlsruhe. ARMENIEN FESTIVAL VERGISSMEINNICHT
http://kinemathek-karlsruhe.de/
KINEMATHEK KARLSRUHE
Donnerstag, 26.11.
20:00 -
22:00
PRO SHAMIRAM & L’ULTIMA CENA
GASTSPIEL aus Armenien | Tanztheater – Doppelabend von Aida Simon
14,00 Euro / erm. 7,50 Euro, 1 Pause 
STUDIO
Freitag, 27.11.
20:00 -
22:00
DAS NEUE STÜCK 33 – DIE GRENZE ZWISCHEN DEINEN BEINEN
von Samvel Martirosyan. Szenische Lesung & Autorengespräch
4,00 Euro
STUDIO
Samstag, 28.11.
17:00 -
18:00
DAMALS, UND EIN KOFFER
Zeitzeuge Krikor Melikjan im Gespräch
Eintritt frei
MITTLERES FOYER
19:00
Einführung
19:30 -
22:30
DIE KINDER DES MUSA DAGH
von Ferdinand Bruckner
anschließend ARMENISCHES FEST im MITTLEREN FOYER
PREMIERE
29,50 - 9,50 Euro, Schauspielpremieren-Abo, 1 Pause 
KLEINES HAUS
22:00
HAČUYK´ YEV PARI – FREUDE UND TANZ
Armenisches Fest mit Volkstänzen, Musik & armenischen Delikatessen
Eintritt frei
MITTLERES FOYER
Sonntag, 29.11.
11:00 -
12:00
DIE DEUTSCHE MITVERANTWORTUNG AM VÖLKERMORD
Vortrag & Diskussion mit Prof. Dr. Ashot Hayruni
Eintritt frei
STUDIO
20:00 -
22:00
FESTKONZERT & LESUNG: DAS BUCH DES FLÜSTERNS
20,00 Euro / erm. 10,00 Euro
KLEINES HAUS
Donnerstag, 07.01.
19:00 -
20:35
SCREAMERS
ARMENISCHE FILMREIHE. Carla Garapedian, Großbritannien 2006.
Tickets nur erhältlich bei Kinemathek Karlsruhe. http://kinemathek-karlsruhe.de/kontakt-anfahrt.php
KINEMATHEK KARLSRUHE
Freitag, 15.01.
19:00 -
20:25
VOYAGE TO AMASIA
ARMENISCHE FILMREIHE. Randy Bell/Eric V. Hachikian, USA 2011.
Tickets nur erhältlich bei Kinemathek Karlsruhe. http://kinemathek-karlsruhe.de/kontakt-anfahrt.php
KINEMATHEK KARLSRUHE
Dienstag, 16.02.
19:00 -
20:40
ANJAR: FLOWER, GOATS AND HEROES
ARMENISCHE FILMREIHE. Noura Kevorkian, USA 2009.
Tickets nur erhältlich bei Kinemathek Karlsruhe. http://kinemathek-karlsruhe.de/kontakt-anfahrt.php
KINEMATHEK KARLSRUHE
Freitag, 26.02.
19:00 -
21:00
GIRL ON THE MOON | OUR ATLANTIS
ARMENISCHE FILMREIHE. Doppelabend.
Tickets nur erhältlich bei Kinemathek Karlsruhe. http://kinemathek-karlsruhe.de/kontakt-anfahrt.php
KINEMATHEK KARLSRUHE

 

VERGISSMEINNICHT – BARI GALUST! HERZLICH WILLKOMMEN!

Der österreichisch-jüdische Autor Franz Werfel beschreibt in seinem Roman Die 40 Tage des Musa Dagh die wahre und wundersame Geschichte des Überlebens einer Gruppe von 4000 Armeniern. Das SCHAUSPIEL des STAATSTHEATERS hat sich in Produktionen wie Jakob der Lügner, Maienschlager, Banalität der Liebe, Stolpersteine Staatstheater und Love Hurts / לא לשכוח - לאהוב! mit der Geschichte und Gegenwart der Shoah, der Ermordung an den europäischen Juden, auseinandergesetzt. Nun stellt es in einer Inszenierung im KLEINEN HAUS die Bearbeitung des Werfel-Romans von Ferdinand Bruckner zur Diskussion, entstanden 1940. In einer szenischen Lesung kurz nach den Gedenkfeiern im April 2015 stellten wir Auszüge aus dem Text erstmals vor, gefolgt von einem Gespräch zwischen der Karlsruher Armenierin Ani Feil und dem in Istanbul geborenen Volkswirt und Historiker Dr. Şahin Ali Söylemezoğlu, der sich seit 1999 mit der Geschichte der türkisch-armenischen Beziehungen auseinandersetzt. Um die Premiere von Die Kinder des Musa Dagh am 28.11. spannt unser Festival nun den Rahmen zwischen Geschichte und Gegenwart Armeniens.

Der Genozid an den Armeniern im Osmanischen Reich wird von den meisten Historikern heute als der erste Völkermord des 20. Jahrhunderts beschrieben. Die massenhaften Deportationen, die monatelangen Todesmärsche, die Errichtung von Konzentrationslagern in der syrischen Wüste, in denen die Menschen einem qualvollen Tod überlassen wurden, die Massaker, Abtransporte in Viehwaggons, die Straßen und Ufer des Euphrat gesäumt von Leichen – all dieses Leid und Elend fand vor den Augen einer Weltöffentlichkeit statt, die den Blick abwendete, um ihre diplomatischen Beziehungen und Kriegsziele nicht zu riskieren. Oder sogar, wie im Fall von Deutschland, den Völkermord duldete und unterstützte. Neben dem Tod von Familienangehörigen und geliebten Menschen geht es den Überlebenden und ihren Nachfahren um den Verlust von Heimat und Kultur, um den Angriff auf die armenische Sprache, Religion, Geschichte – die gesamte Identität eines Volkes. All dessen wollen wir künstlerisch gedenken und zugleich dem neuen Leben, dem Überleben, das sich durchgesetzt hat, Anerkennung zollen.

In diesem Sinne richtet das STA ATSTHEATER das VERGISSMEINNICHT-FESTIVAL zu Gegenwart und Geschichte Armeniens aus. Mit einer breit gefächerten Auswahl künstlerischer Beiträge aus Theater, Tanz, Musik und Literatur widmen wir uns eine Woche lang der Vielfalt armenischer Kultur und Geschichte. Das stilisierte violette Vergissmeinnicht, in Armenien und der ganzen Welt Symbol des Gedenkjahres 2015, ist Namensgeber unseres Festivals. Wir wollen uns kraft der hier präsentierten künstlerischen und wissenschaftlichen Beiträge dem Vergessen entgegenstellen; der Geschichte gedenken, der Menschen und ihrer Kultur, und ins Gedächtnis rufen, dass Erinnern Leben bedeutet. Und wir wollen mit Ihnen das Leben und die Schönheit kultureller Vielfalt feiern.

Armenien ist ein Land mit einer langen und reichhaltigen Geschichte. In der Nation, die sich als erste der Welt zum Christentum bekannte, die so oft von fremden Herrschern besetzt und selbst in ihrer jüngeren Geschichte von schweren Konflikten erschüttert wurde, bildeten sich eine starke Kultur und Tradition heraus, auch im Widerstand gegen die sie bedrohenden Angriffe und als Manifestation der eigenen Identität. Heute leben in der Republik Armenien weniger als drei Millionen Armenier; mehr als doppelt so viele finden sich im Ausland, darunter rund 40.000 in Deutschland. In der ehemaligen Sowjetrepublik, diesem kleinen Land am Kaukasus an der Schwelle zwischen Orient und Okzident, vermischen sich eine Vielzahl von kulturellen Einflüssen zu einer einzigartigen Kunstlandschaft.

Wir sind sehr dankbar, das Festivalprogramm mit der großzügigen Unterstützung des Honorarkonsuls der Republik Armenien Günter Pilarsky und seiner Familie verwirklichen zu können. Wir laden Sie ein, mit uns von Karlsruhe aus auf eine Reise nach Armenien zu gehen. Wie ein armenisches Sprichwort sagt: „Berg und Berg kommen nicht zusammen, aber Mensch und Mensch”.

Herzlich,
Christian Papke
Festivalkurat

Navigation einblenden