Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

EXTRAS

AUFGEFÄCHERT
Ein Festival für den Tanz 

Zum Ende der Spielzeit lädt das STAATSBALLETT zu drei Tagen puren Tanzes in das GROSSE HAUS ein. Von Donnerstag bis Samstag haben Sie zum letzten Mal in der Spielzeit die Gelegenheit, zwei Highlights der Saison zu erleben, eingerahmt von öffentlichen Warm-Ups der Company und der Möglichkeit, dem Ensemble bei anschließenden Autogrammstunden persönlich begegnen zu können. Den dritten Tag krönt die erstmalig stattfindende Internationale Benefizgala. Mit Aufgefächert, dem Festival für den Tanz, lebt die traditionelle Karlsruher Ballettwoche in neuer Gestalt fort.

8.7.2021    Movers & Shakers 
9.7.2021    Maria Stuart
10.7.2021  Internationale Benefizgala & Party 


INTERNATIONALE BENEFIZGALA 
mit anschließender Party im FOYER
10.7.21  GROSSES HAUS

Anlässlich der Internationalen Benefizgala sind hochkarätige Tanzgäste aus der ganzen Welt nach Karlsruhe eingeladen und begeistern an der Seite des STAATSBALLETTS mit einem vielseitigen Programm und ihrem Können das Publikum. Dabei erleben Sie nicht nur einen Abend höchsten Tanzgenusses, sondern tun mit Ihrem Kommen auch Gutes: Die Erlöse aus dieser Gala werden für einen guten Zweck gespendet. Das STAATSBALLETT hat – aufgrund der aktuellen Covid19-Pandemie – ganz bewusst zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses für das Spielzeitheft noch nicht festgelegt, welche Initiative oder Organisation gefördert werden wird. Diese wird rechtzeitig im Verlauf der nächsten Spielzeit bekanntgegeben. Feststeht aber schon jetzt die herzliche Einladung des STAATSBALLETTS an alle Gäste der Internationalen Benefizgala, im Anschluss an die Vorstellung im GROSSEN HAUS den Abend gemeinsam mit der Company im FOYER gebührend zu feiern.
Es tanzt das STAATSBALLETT KARLSRUHE.
Es spielt die BADISCHE STAATSKAPELLE.


 

GASTSPIEL DER AKADEMIE DES TANZES MANNHEIM (AdT)
Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim


Ohne sie wäre die stilgerechte Aufführung der groß besetzten Ballette wie Der Nussknacker – Eine Weihnachtsgeschichte oder Maria Stuart in Karlsruhe undenkbar. Die Studierenden der Akademie des Tanzes Mannheim, unter ihnen auch die Jahrgangsältesten als Mitglieder des Ballettstudios beim STAATSBALLETT, bereichern aber nicht nur die Produktionen im GROSSEN HAUS. Seit 2012 erobern sie auch mit Gastvorstellungen im KLEINEN HAUS das Publikum im Sturm. Die hoffnungsvollen Nachwuchs talente präsentieren einen abwechslungsreichen und höchst kurzweiligen Streifzug durch die faszinierende Vielfalt der Tanzgeschichte sowie eigene Kreationen, können zudem wertvolle Bühnenerfahrung und Aufführungspraxis sammeln und sich in der Choreografie ausprobieren. Lassen Sie sich von der Begeisterung der jungen Talente für den Tanz anstecken und entdecken Sie die Ballettstars von morgen!

27.4., 10., 30.5. & 28.6.21


CYBERBALLETT
Ein Virtual Reality Projekt mit dem STAATSBALLETT und den Cyberräubern
URAUFFÜHRUNG

Gefördert im Fonds Doppelpass der Kulturstiftung des Bundes
In Zusammenarbeit mit dem Landestheater Linz und dem ZKM

 

Kann man ohne Körper verstehen, wie Bewegung funktioniert? Kann man ohne Körper verstehen, was es heißt, ein Mensch zu sein? Kann ohne einen Körper Emotion entstehen, Schönheit, Kunst? Tanz ohne Körper: geht das?

In einer Kollaboration zwischen Mensch und Maschine wird in CYBERBALLETT nach Antworten und einer gemeinsamen Sprache für den Austausch von Wissen und Erfahrung durch Bewegung gesucht. In Zusammenarbeit mit Tänzer*innen des BADISCHEN STAATSBALLETTs entwickeln die CyberRäuber eine immersive Tanzinstallation über eine Maschine, die lernen will.

Die führenden Medienkünstler CyberRäuber aus Berlin erweitern mit ihrem dreiteiligen Projekt am STAATSTHEATER KARLSRUHE und am Landestheater Linz systematisch die Möglichkeiten von Digitalität und virtueller Realität (VR) auf der Bühne: von der hautnahen Begegnung mit Sänger*innen – Digital Freischütz – über die Interaktion von Schauspieler*innen mit VR und Publikum gleichzeitig und in Echtzeit – Prometheus Unbound – bis zu diesem innovativen Projekt mit dem neuen STAATSBALLETT. 

 

PREMIERE
Frühjahr 21

 


                    


                      

                     


             

 

Navigation einblenden