Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

EUROPÄISCHE KULTURTAGE



UMBRÜCHE – AUFBRÜCHE: GLEICHE RECHTE FÜR ALLE
20.4. - 5.5.2018 GROSSES HAUS, KLEINES HAUS, STUDIO, INSEL

Vor einem Vierteljahrhundert sah manch einer das „Ende der Geschichte“ gekommen, einem Zeitalter jenseits von Furcht, von Ost-West- oder Nord-Süd-Konflikten, einer Epoche der Freiheit in alle Richtungen. Heute wird keiner bestreiten, dass wir mitten in Umbrüchen und Aufbrüchen stecken. Gleiche Rechte für alle – das ist für die einen eine Frage, für die anderen eine Feststellung, für dritte eine noch immer unerfüllte Forderung. Es ist nicht selbstverständlich, allen die gleichen Menschenrechte zuzusprechen. Mit der Proklamation der Menschenrechte als Naturrecht Ende des 18. Jahrhunderts in Amerika und Frankreich wurde unausgesprochen definiert, wer nicht dazugehören sollte: Juden, Frauen, Schwarze …

Noch immer sind wir unterwegs zur vollen Gleichberechtigung aller gesellschaftlicher Gruppen und Geschlechter. Als gesellschaftspolitisches Festival vieler Kulturinstitutionen der Stadt gemeinsam mit dem STAATSTHEATER, beziehen die 24. EUROPÄISCHEN KULTURTAGE zu Geschichte und Gegenwart künstlerisch Stellung. Vor 200 Jahren, 1818, trat die badische Verfassung in Kraft, 1848/49 erschütterte Europa eine demokratische Revolution, die Baden 1849 für eine sehr kurze Zeit eine erste Republik brachte. Die Revolution von 1918 mündete in die Weimarer Republik, in der erstmals Frauen die volle politische Gleichberechtigung erhielten. 1948 nahm der parlamentarische Rat seine Arbeit auf, um das Grundgesetz zu erarbeiten, in dem Frauen die volle politische, gesellschaftliche und wirtschaftliche Gleichberechtigung zugesichert wurde. Am 10. Dezember 1948 verkündeten die Vereinten Nationen die „Allgemeine Erklärung der Menschenrechte“. 1968 kam es in vielen Ländern zu Unruhen, in denen eine junge Generation neue Werte definierte, mehr soziale Gerechtigkeit forderte und sich gegen Diskriminierung und Ausgrenzung bestimmter Gruppen wehrte.

Zu den Vorstellungen des STAATSTHEATERS kommt eine Vielzahl weiterer Veranstaltungen von Karlsruher Institutionen, die vom Kulturamt der Stadt koordiniert werden. Wir danken allen Partnern und dem Kulturamt unter der Leitung von Dr. Susanne Asche für die kreative Zusammenarbeit!

Das vollständige Programm der 24. EUROPÄISCHEN KULTURTAGE finden Sie hier

Die 25. EUROPÄISCHEN KULTURTAGE KARLSRUHE finden 2020 statt.

In Kooperation mit 

   

 

Freitag, 20.04.
19:00 -
20:00
WIR BRECHEN AUF!
Performativ-utopische Präsentation
FOYERS
19:30 -
22:00
HAIR
Buch und Texte von Gerome Ragni und James Rado. Musik von Galt MacDermot
37,50 - 11,00 Euro, Fr A, KTG Freitag
GROSSES HAUS
19:30
Einführung
20:00 -
21:15
RADIKALE AKTE
URAUFFÜHRUNG
anschließend Premierenfeier und Empfang | Während der Vorstellung werden über einen längeren Zeitraum intensive Lichtblitze durch Stroboskope eingesetzt.
PREMIERE
31,00 - 10,00 Euro
KLEINES HAUS
20:00 -
22:15
DIE EHEN UNSERER ELTERN
Dokumentartheater von werkgruppe2. URAUFFÜHRUNG
anschließend Publikumsgespräch
15,00 Euro / erm. 7,50 Euro
STUDIO
22:30 -
ca. 00:00
68er PARTY
mit der Hair-Band
KLEINES HAUS
Samstag, 21.04.
19:00
Einführung
19:30 -
ca. 21:00
YOUR LOVE IS FIRE / حبك نار
von Mudar Alhaggi
anschließend Publikumsgespräch mit syrischen Schauspielern & Regisseur Rafat Alzakout
18,00 Euro / erm. 9 ,00 Euro
KLEINES HAUS
21:30 -
22:45
HOME
Dokumentarfilm von Rafat Alzakout | Syrien 2015
frei mit Eintrittskarte für eine Produktion von Ma’louba, sonst 5,00 Euro
STUDIO
Sonntag, 22.04.
17:30 -
18:30
WIR BRECHEN AUF!
Performativ-utopische Präsentation
FOYERS
17:30
Einführung
18:00 -
ca. 19:15
YA KEBIR / يا كبيرْ
von Amal Omran und Rafat Alzakout. URAUFFÜHRUNG
anschließend Publikumsgespräch mit syrischen Schauspielern & Regisseur Rafat Alzakout
15,00 Euro / erm. 7,50 Euro
STUDIO
20:30 -
ca. 21:30
TOP GOON – LECTURE PERFORMANCE
von Rafat Alzakout
frei mit Eintrittskarte für eine Produktion von Ma’louba, sonst 5,00 Euro
STUDIO
Donnerstag, 26.04.
21:00 -
22:00
I AM A WOMAN. DO YOU HEAR ME?
von Camelia Ghazali / Praxis Theater Group, Teheran | URAUFFÜHRUNG
anschließend Publikumsgespräch mit der iranischen Regiesseurin Camelia Ghazali
18,00 Euro / erm. 9,00 Euro
KLEINES HAUS
Freitag, 27.04.
18:00 -
19:00
WIR BRECHEN AUF!
Performativ-utopische Präsentation
INSEL
19:00 -
ca. 20:30
JUGEND OHNE GOTT
nach dem Roman von Ödön von Horváth
anschließend Premierenfeier
PREMIERE
13,00 Euro / erm. 7,50 Euro
INSEL
Samstag, 28.04.
18:30
Einführung
19:00 -
ca. 20:30
MADAME LENIN
Ein musiktheatrales Ritual nach Texten von Andrej Platonow, Welimir Chlebnikow & Daniil Charms, mit Musik von Ruslan Khazipov, Boris Yoffe und Clemens K. Thomas
17,00 Euro / erm. 8,50 Euro
STUDIO
Sonntag, 29.04.
11:00 -
12:45
TIGER UND LÖWE
von Data Tavadze & Davit Gabunia. URAUFFÜHRUNG
Erhalten Sie Einblicke in die Arbeit des Regieteams und der Darsteller.
SONNTAG VOR DER PREMIERE
5,00 Euro
UNTERES FOYER
14:00 -
17:00
WO DER MANGEL AN FREIHEIT FÜHLBAR WIRD, KANN ES AUCH KEIN GLÜCK GEBEN
Auf den Spuren zweier Frauen im Aufbruch der 1848er-Revolution: Ein historisch-musikalischer Stadtspaziergang durch Durlach
Nur mit Voranmeldung unter Kursnummer 181-24056 unter T 0721 985750, info@vhs-karlsruhe.de oder www.vhs-karlsruhe.de
12,00 Euro / mit Karlsruher Pass 6,00 Euro
TREFFPUNKT PFINZGAUMUSEUM
18:00 -
19:00
WIR BRECHEN AUF!
Performativ-utopische Präsentation
FOYERS
18:30
Einführung
19:00 -
20:15
RADIKALE AKTE
URAUFFÜHRUNG
anschließend Publikumsgespräch | Während der Vorstellung werden über einen längeren Zeitraum intensive Lichtblitze durch Stroboskope eingesetzt.
31,00 - 10,00 Euro, Schauspielgeschenk-Abo
KLEINES HAUS
19:00 -
21:15
DIE EHEN UNSERER ELTERN
Dokumentartheater von werkgruppe2. URAUFFÜHRUNG
anschließend Publikumsgespräch mit der Paar- & Sexualtherapeutin Dipl.-Psychologin Sabine Hesse
15,00 Euro / erm. 7,50 Euro
STUDIO
Mittwoch, 02.05.
19:00 -
ca. 20:30
JUGEND OHNE GOTT
nach dem Roman von Ödön von Horváth
anschließend Publikumsgespräch
13,00 Euro / erm. 7,50 Euro
INSEL
20:00 -
ca. 22:00
DAS NEUE BABYLON / Новый Вавилон
Grigori Kosinzew / Leonid Trauberg | Sowjetunion 1929
12,00 Euro / erm. 10,00 Euro
STUDIO
Donnerstag, 03.05.
19:00 -
20:45
TIGER UND LÖWE
von Data Tavadze & Davit Gabunia. URAUFFÜHRUNG
ÖFFENTLICHE PROBE
10,00 Euro
KLEINES HAUS
20:30 -
ca. 22:00
EVAS SCHRÄGE TÖNE IM PARADIES
Die Komponistin Ethel Smyth – Konzert mit Moderation
anschließend Publikumsgespräch
INSEL
Freitag, 04.05.
19:00 -
ca. 20:30
JUGEND OHNE GOTT
nach dem Roman von Ödön von Horváth
anschließend Publikumsgespräch
13,00 Euro / erm. 7,50 Euro
INSEL
19:00 -
20:00
WIR BRECHEN AUF!
Performativ-utopische Präsentation
FOYERS
20:00 -
22:30
HAIR
Buch und Texte von Gerome Ragni und James Rado. Musik von Galt MacDermot
37,50 - 11,00 Euro, Volksbühne Freitag
GROSSES HAUS
Navigation einblenden