Navigation einblenden

DOCTOR ATOMIC

Oper von John Adams
In englischer Sprache mit deutschen und französischen Übertiteln / Avec surtitres allemands et français
Dauer: 3h 15
PREMIERE A
25.01.2014 GROSSES HAUS

Trailer zu DOCTOR ATOMIC

Mit seiner ersten Oper Nixon in China wurde John Adams zum bedeutendsten amerikanischen Opernkomponisten. Von der Minimal Music eines Philip Glass herkommend, verschmolz er zunehmend die Mittel der Oper des 19. Jahrhunderts mit der amerikanischen Musiktradition. Mit Doctor Atomic schrieb Adams die Faust-Oper des Atomzeitalters: Der Wissenschaftler Oppenheimer treibt den ersten Atombombenversuch voran. Armin Kolarczyk in der Titelrolle, Katharine Tier als Oppenheimers Gattin und Lucas Harbour als sein Gegenspieler Edward Teller werden das spannende Drama um die moralischen Fragen einer Wissenschaft gestalten, die den Menschen über den Kopf zu wachsen beginnt. Die Musik schildert den Kampf der Wissenschaftler mit hochdramatischen Ausbrüchen und setzt dagegen die lyrische Melodik zweier Frauengestalten – Dilara Baştar als indianisches Hausmädchen beschwört die Kräfte der Erde gegen den männlichen Wahn. Mit Yuval Sharon konnte einer der kreativsten amerikanischen Regisseure gewonnen werden, der hier zum ersten Mal in Europa Regie führt. Doctor Atomic ist ein Beitrag zu den EUROPÄISCHEN KULTURTAGEN 2014 und führt nach den europäischen Opern Wallenberg und Die Passagierin die Reihe „Politische Oper“ mit einem Werk aus der Neuen Welt fort.

BIENVENUE NOS AMIS FRANÇAIS! Toutes les représentations de l’opéra Doctor Atomic de John Adams sont désormais surtitrés en français ! Grâce au soutien du Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst du Land de Bade-Wurtemberg le STAATSTHEATER présente un nouveau service : le surtitrage allemand des opéras sera complété par d’autres langues. Les prochaines représentations de Doctor Atomic sont le 30.1.14 ainsi que 13.2., 7.3., 16.4., 10., 15., 21. et 25.5.

MUSIKALISCHE LEITUNG Johannes Willig REGIE Yuval Sharon BÜHNE Dirk Becker KOSTÜME Sarah Rolke CHOR Ulrich Wagner DRAMATURGIE Bernd Feuchtner THEATERPÄDAGOGIK Magdalena Falkenhahn

Navigation einblenden