Zur mobilen Version Suche Suche

Navigation einblenden

DAS RHEINGOLD

Vorabend des Bühnenfestspiels „Der Ring des Nibelungen“ von Richard Wagner

DER NEUE KARLSRUHER RING
In deutscher Sprache mit deutschen & englischen Übertiteln

Dauer: 2h 30

PREMIERE
09.07.2016 GROSSES HAUS

Trailer zu DAS RHEINGOLD

Das STAATSTHEATER bricht auf zu einem neuen Ring des Nibelungen! Wagners Gesamtkunstwerk in vier Teilen ist eines der umfangreichsten aller Zeiten und eine der größten Herausforderungen, denen sich ein Theater stellen kann. Aus dem geheimnisvollen und tiefgründigen Rheingold-Vorspiel entwickelt Wagner nicht nur die berühmten Leitmotive der Tetralogie, sondern setzt an zu einer aktuellen Welterzählung über Aufstieg und Fall, über Ehrgeiz, Gier und Niedertracht, über Liebe und Enttäuschung. 2016/17 findet der neue Karlsruher Ring seine Fortsetzung mit der Uraufführung der Oper Wahnfried: einem Auftragswerk über die Geschichte des Wagner-Clans.

Vier Regieteams, die bereits erfolgreich bei uns gearbeitet haben, werden inszenieren. Bei Das Rheingold führt David Hermann, Sieger des Grazer Ring-Awards, Regie. An Häusern wie der Deutschen Oper Berlin, dem Teatro Real in Madrid, der Vlaamse Opera Antwerpen und der Oper Zürich war er bereits engagiert. In Karlsruhe brachte er bildmächtige Inszenierungen von Die Trojaner und Boris Godunow auf die Bühne. Jo Schramm, der u. a. in Berlin, München und Hannover erfolgreich war, stellt sich mit dem Bühnenbild zu Rheingold vor. Die Götter und Halbgötter werden angeführt von Renatus Meszar als Wotan, der als Hans Sachs in Die Meistersinger von Nürnberg und als Amfortas in Parsifal differenzierte Rollenporträts präsentierte.

MUSIKALISCHE LEITUNG Justin Brown REGIE David Hermann BÜHNE Jo Schramm KOSTÜME Bettina Walter LICHT Stefan Woinke, Jo Schramm DRAMATURGIE Boris Kehrmann


>> weiter zur OPERN-ÜBERSICHT

Navigation einblenden